Prinz William und seine Frau Kate
Prinz William und seine Frau Kate
Foto: © AP 2012 Peter Byrne/AP/dapd

ARD und ZDF einigen sich auf abwechselnde Übertragung royaler Events

Epoch Times, Freitag, 7. Dezember 2012 15:00

München – ARD und ZDF wollen künftig parallele Live-Übertragungen royaler Ereignisse weitgehend verhindern. Die Übertragungen finden künftig abwechselnd entweder im Zweiten oder im Ersten statt, vereinbarten die Chefredakteure beider öffentlich-rechtlicher Sender, Thomas Baumann und Peter Frey, wie die ARD am Freitag in München mitteilte.

Im Falle des Todes einer Monarchin oder eines Monarchen in Dänemark, Großbritannien, den Niederlanden, Schweden und Spanien überträgt demnach ein Sender die Trauerfeier und der andere die Krönung des Nachfolgers. Für Anlässe in allen anderen Monarchien Europas und weitere royale Feierlichkeiten gelte, dass diese alternierend im ZDF oder im Ersten ausgestrahlt werden.

ARD und ZDF stimmten den Angaben zufolge zugleich darin überein, dass es Ereignisse von "überragender journalistischer und zeithistorischer Bedeutung" geben kann, bei denen im Einzelfall über eine Parallelübertragung entschieden werden muss.

In der Vergangenheit war immer wieder Kritik laut geworden, weil das Erste und das ZDF parallel royale Ereignisse übertragen hatten.

dapd

 



Schlagworte

Medien, Fernsehen, ARD, ZDF


Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige