Die Pläne für eine Rückkehr von Moderator Thomas Gottschalk zur ARD nehmen Gestalt an
Die Pläne für eine Rückkehr von Moderator Thomas Gottschalk zur ARD nehmen Gestalt an
Foto: dapd/Joerg Koch

ARD verhandelt mit Gottschalk über verschiedene Formate

Epoch Times, Samstag, 29. Dezember 2012 17:36

Berlin – Die Pläne für eine Rückkehr von Moderator Thomas Gottschalk zur ARD nehmen Gestalt an. "Ganz konkret verhandeln der BR über zwei Abendsendungen im kommenden Jahr und der WDR über eine Sendung", sagte die scheidende ARD-Vorsitzende Monika Piel der "Berliner Zeitung" (Samstagausgabe). "Jetzt geht es um Konzepte".

Gottschalk und die ARD hatten nach dem Ende der quotenschwachen Vorabendsendung "Gottschalk Live" stets betont, eine weitere Zusammenarbeit zu prüfen. Der frühere "Wetten, dass..?"-Moderator trat zuletzt als Juror an der Seite von Dieter Bohlen und Michelle Hunziker in der RTL-Castingshow "Das Supertalent" auf. Ob er auch in der nächsten Staffel zum Team gehört, ließ der 62-Jährige zuletzt offen.

dapd



Schlagworte

Medien, Fernsehen, ARD, Gottschalk


Anzeige
Anzeige

Weitere aktuelle Nachrichten

Anzeige
Anzeige