Babys nach Darmkeim-Infektion werden noch in Klinik behandelt
Babys nach Darmkeim-Infektion werden noch in Klinik behandelt
Foto: dapd/Christoph Soeder

Ein Kind nach Hause entlassen

Babys nach Darmkeim-Infektion werden noch in Klinik behandelt

Epoch Times, Donnerstag, 15. November 2012 21:09

Berlin – Nach der Infektionswelle mit Darmkeimen an der Berliner Charité werden fünf Babys noch stationär behandelt. Ein Kind sei am Mittwoch nach Hause entlassen worden, wie die Universitätsklinik am Donnerstag mitteilte.

Sechs Babys, bei denen der Erreger nachgewiesen wurde, ohne aber daran zu erkranken, stehen nach wie vor unter medizinischer Beobachtung. Neue Krankheitsfälle sind den Angaben zufolge nicht aufgetreten.

Anfang Oktober war ein Neugeborenes an den Folgen einer Infektion mit Serratienkeimen gestorben. Danach wurden weitere Fälle bekannt. Die Ursache für den Serratien-Befall ist nach wie vor unklar. Eine Untersuchung von Pflegeprodukten für Babys ergab, dass sie nicht Auslöser waren. Die Waren wurden aus dem Handel genommen, weil sie mit Serratien verunreinigt waren. Ein Test zeigte jedoch keine Verbindung zu dem in der Charité gefundenen Erregerstamm.

dapd



Schlagworte

Gesundheit, Charité


Sonderthema

Newsticker

Anzeige

Weitere aktuelle Nachrichten

Anzeige
Anzeige