Der Vorsitzende der Gewerkschaft ver.di Frank Bsirske
Der Vorsitzende der Gewerkschaft ver.di Frank Bsirske
Foto: dapd/Olaf Malzahn

Bavaria-Tarifstreit kann sich auf "Wetten dass...?"auswirken

Epoch Times, Donnerstag, 22. November 2012 10:25

Dortmund – Der Vorsitzende der Gewerkschaft ver.di, Frank Bsirske, setzt auf eine harte Gangart im Tarifkonflikt bei den Bavaria-Studios. Dies könnte auch Auswirkungen auf die Dezemberausgabe der ZDF-Show "Wetten, dass...?" haben. "Wir sind in einer schwierigen Verhandlungssituation", sagte Bsirske den "Ruhr Nachrichten" (Donnerstagausgabe). "Ich kann nicht ausschließen, dass es zu Arbeitsniederlegungen kommt. Ob das dazu führt, dass 'Wetten, dass...?' oder andere Sendungen ausfallen, werden wir sehen."

Anzeige

Die Gewerkschaft kämpfe für einen einheitlichen Haustarifvertrag bei der Bavaria. Der Arbeitgeber lehne angemessene Lohnerhöhungen für 2013 ab und wolle eine Arbeitszeitverlängerung und die Kürzung von Urlaub und Zuschlägen durchsetzen. "Die Beschäftigten werden für Managementfehler in Haftung genommen. Das werden wir nicht hinnehmen", sagte Bsirske. Nach ver.di-Angaben ist das fahrbare Sofa, das bei "Wetten, dass...?" zum Einsatz kommt, von den Bühnenbauern der Bavaria Studios entwickelt worden und wird auch für jede Sendung von ihnen aufgebaut.

dapd

 



Anzeige


Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige