szmtag
Piano-Comedy-Maestro Joja Wendt.
Piano-Comedy-Maestro Joja Wendt.
Foto: Mit freundlicher Genehmigung von Joja Wendt

Ein musikalisches Märchenbuch

Beflügelnd: „Der kleine Flügel“ von Joja Wendt

von Roland R. Ropers / Gastautor, Donnerstag, 6. Dezember 2012 18:55

 

„Erziehen heißt, ein Licht anzuzünden und nicht, ein Fass zu füllen.“ Ob Joja Wendt seinen markigen Lieblingssatz des griechischen Philosophen Heraklit heute Abend auch bei Markus Lanz zitieren wird, ist nicht sicher. Sicher ist nur, dass er fröhlich wie immer sein wird.

Der in Hamburg beheimatete Piano-Comedy-Maestro Joja Wendt, der in der ganzen Welt umjubelt wird, und dessen Konzert in China von 50 Millionen Menschen am lokalen Fernsehen verfolgt wurde, hat zusammen mit dem Journalisten und Chef der STERN-Kulturredaktion Kester Schlenz ein „beflügelndes“ Märchenbuch herausgebracht.

Im kommenden Jahr können die begeisterten Anhänger von Joja Wendt eine neue Folge von „Mit 88 Tasten um die Welt“ in den großen Konzertsälen im In- und Ausland erleben.

Stilsicher und handwerklich phänomenal springt der exzellente Pianist bei seinen Auftritten von „Swinging Jazz“ zu „Groovy-Boogie-Woogie“ und zu faszinierenden eigenen Bearbeitungen berühmter klassischer Werke. Mit atemberaubendem Rhythmusgefühl und einer genialen Improvisationsbegabung entlockt Joja Wendt eine besondere Klangfülle dem speziell für ihn angefertigten Steinway-Konzertflügel. Kein anderer Pianist spielt auf einem vergleichbaren Instrument, das durch eine ausgetüftelte Hydraulik zu einem „Swingenden Steinway“ wird. Der Flügel bewegt sich schlingernd wie auf hoher See, und Joja Wendt vollführt artistische Meisterleistungen.

Wenn dieser stets fröhlich auftretende Künstler auf dem Rücken liegend und mit gekreuzten Armen Gershwins Rhapsody in Blue spielt oder seine Handrücken umdreht und mit unvorstellbarer Fingerfertigkeit die Tasten rauf und runter rast, kann man nur in Bewunderung staunen. Das macht ihm kein Pianist so schnell nach. Diesen begnadeten Künstler hat in nur wenigen Minuten das gesamte Publikum in sein Herz geschlossen. Keine dramaturgischen Künstlerallüren. Alles natürlich, menschlich, jeder fühlt sich in das Konzert einbezogen.

Und nun erscheint rechtzeitig zum Weihnachtsfest das Märchenbuch „Der kleine Flügel“. Bereits der Prolog ist eine Meisterleistung der in Hamburg lebenden Autoren, die sich in ihrer Phantasie wunderbar ergänzen. Die nachfolgende Leseprobe soll neugierig machen – dieses Buch legt niemand so schnell aus der Hand:

Frau Billerbeck ist Nellys Klavierlehrerin. Eine sonderbare Frau. Immer wenn sie Nelly etwas vorspielt, nimmt sie in einer unnatürlichen Haltung auf dem Hocker Platz und lässt ihre langen, sehnigen Finger über das Klavier huschen. Ja, Klavierspielen, das kann sie, die Billerbeck, denkt Nelly. Aber sonst? Brrr.
„Nicht so mit dem Pedal schmieren“, faucht sie Nelly gerade wieder in den Rücken. „Konzentrier dich!“
Nelly ist vierzehn Jahre alt und neugierig im wahrsten Sinne des Wortes. Gierig nach Neuem! Und meist geht es dabei um Musik. Musik – das ist Nellys Welt, ihre große Leidenschaft, seit sie denken kann. Das Klavier, das zu Hause im Wohnzimmer steht, hatte sie schon immer magisch angezogen. Schon bevor sie anfing zu sprechen, erkundeten ihre Hände die Tastatur, fasziniert von den wunderbaren Klängen, die man dem großen schwarzen Kasten entlocken konnte. Die Musik wurde zu einer Welt, die nur ihr gehörte. Einer Welt, in die sie sich jederzeit flüchten konnte, auch wenn sie etwas bedrückte oder sie einfach nur einmal für sich allein sein wollte. Ihre ersten Klavierstunden waren dann wie ein Wunder. Plötzlich verstand Nelly diese Welt auch endlich, konnte sie betreten und erkunden. Das Beste aber war dieses besondere Gefühl, wenn sie selber Musik machte. Diese Verbundenheit mit den Klängen, die sie trugen wie ein großes, starkes Netz...

Und dann wird es richtig spannend. Dem wollen wir nicht vorgreifen, aber dieses Buch wird jeden Menschen, der selbst gern musizieren und in die Welt der Klänge eintauchen möchte, auf einzigartige Weise motovieren und das Seelenleben frohlocken lassen.

Cover: Kindler Verlag
Cover: Kindler Verlag

Joja Wendt heute um 23:15 im ZDF bei Markus Lanz

Joja Wendt.: www.jojawendt.de
Kester Schlenz: www.kester-schlenz.de

Joja Wendt / Kester Schlenz
Der kleine Flügel
Kindler Verlag
256 Seiten -- € 19,95

Folgen Sie unseren aktuellen Nachrichten

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
 

Service