Bitkom begrüßt Reformvorschläge für urheberrechtliche Abgaben

Epoch Times, Freitag, 1. Februar 2013 15:34

Der Hightech-Verband Bitkom hat den am gestrigen Donnerstag vom ehemaligen EU-Justizkommissar António Vitorino vorgelegten Bericht über die Pauschalabgabensysteme für Privatkopien im Urheberrecht in Europa begrüßt. "Es entstehen fortlaufend neue Geschäftsmodelle im Online-Bereich. Cloud- und Streaming-Services erlauben heute in flexibler Weise die Nutzung urheberrechtlich geschützter Werke im Interesse der Rechteinhaber und Nutzer. Das Urheberrecht muss insofern den Anforderungen der digitalen Zeit gerecht werden", sagte der Hauptgeschäftsführer des Verbands, Bernhard Rohleder.

Auch die Verbesserungsvorschläge Vitorinos am derzeitigen System erschienen aus Sicht des Hightech-Verbands sachgerecht. Rohleder: "Dies kann aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass das pauschale System der Geräteabgabe ein Auslaufmodell ist. Früher oder später muss die Entschädigung des Urhebers für die Privatkopie an die geänderte Wirklichkeit angepasst werden." Nach derzeitigem Recht sind private Kopien von urheberrechtlich geschützten Musikstücken, Filmen oder Texten in begrenztem Umfang erlaubt. Im Gegenzug erhalten die Rechteinhaber eine Entschädigung. Die entsprechenden Pauschalabgaben werden auf Geräte wie Computer, MP3-Player und Smartphones erhoben, aber auch auf Speichermedien wie USB-Sticks und CD-Rohlinge.

(dts Nachrichtenagentur)



Schlagworte

Internet


Sonderthema

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige