Peking hat allein im Januar vier Mal wegen schlechter Luftqualität Alarm ausgelöst.
Peking hat allein im Januar vier Mal wegen schlechter Luftqualität Alarm ausgelöst.
Foto: MARK RALSTON/AFP/Getty Images

Dreck auf Ostkurs

Der giftige Smog aus China kommt nach Japan

Epoch Times, Mittwoch, 20. Februar 2013 19:05

 

Nachdem Peking allein im Januar vier Mal wegen schlechter Luftqualität Alarm ausgelöst hat, wird nun Japan möglicherweise unter dem giftigen Smog aus China leiden. Nach Berichten der chinesischsprachigen Epoch Times, Dajiyuan, hat Japan bereits Ende Januar in Regionen an der Westküste eine erhöhte Feinstaubkonzentration gemessen. Inzwischen sei in der östlichen Stadt Yokohama eine die Grenzwerte überschreitende Feinstaubkonzentration gemessen worden. Dies sei ein Zeichen dafür, dass sich der Smog aus China zurzeit in Japan verbreite.

Als Gegenmaßnahme haben viele japanischen Medien angefangen, die richtige Anwendung des Mundschutzes, der Feinstaub herausfiltern soll, zu erklären. Es gebe auch Stimmen in Japan, die fordern, dass die japanische Regierung China helfen solle, die Luftqualität zu verbessern. Allerdings gebe es auch Bedenken, dass China dieses Angebot möglicherweise als Beschwerde oder Versuch, die Wirtschaftsentwicklung in China zu verhindern, verstehen könne. (yh)

 



Schlagworte

China, Japan, Smog, Peking,
Folgen Sie unseren aktuellen China-Nachrichten



Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige