Dunja Hayali wäre gerne FBI-Agentin geworden

Epoch Times, Donnerstag, 31. Januar 2013 10:37

Die Fernsehmoderatorin Dunja Hayali hat vor Jahren über eine berufliche Zukunft als Agentin nachgedacht. Der "Zeit" sagte die ZDF-Journalistin: "Seit ich zum ersten Mal `Das Schweigen der Lämmer` gesehen habe, wollte ich FBI-Agentin werden. Ich fand es faszinierend, zwar auf der Seite der Guten zu stehen, aber auch mal mit den Mitteln des Bösen zu kämpfen. Außerdem dachte ich mir, dass ich meine Judo-Kenntnisse dabei gebrauchen könnte und natürlich niemals sterbe."

Inzwischen sehe sie sich "immer noch liebend gern Thriller" an. Filme wie "Fight Club" versetzten sie "in eine andere Sphäre; ich spüre, wie mein Herz vor Aufregung schneller schlägt und fiebere mit." Ansonsten holt sich Hayali "den Adrenalinkick heute abseits der Agenten-Karriere beim Bungee-Jumping, Fallschirmfliegen oder Surfen. Wenn ich mich dieser (Pseudo-)Gefahr aussetzte, fühle ich mich wieder leichtsinnig und abenteuerlustig - so, als könnte ich die ganze Welt rocken. Wie früher."

(dts Nachrichtenagentur)

 

 



Schlagworte

Leute


Sonderthema

Anzeige
Anzeige

Weitere aktuelle Nachrichten

Anzeige
Anzeige