Jogi Löw (Deutsche Nationalmannschaft)
Jogi Löw (Deutsche Nationalmannschaft)
Foto: Pressefoto Ulmer, dts Nachrichtenagentur

EM-Aus gegen Italien bereitet Löw immer noch schlaflose Nächte

Epoch Times, Freitag, 21. Dezember 2012 17:58

Auch fast ein halbes Jahr nach dem Ausscheiden der deutschen Nationalmannschaft im EM-Halbfinale gegen Italien hat Bundestrainer Joachim Löw die Niederlage offenbar noch nicht ganz verwunden. "Das waren viele Abende, wo man im Bett liegt und aufwacht, so richtig hochschreckt, dann fallen einem einzelne Szenen ein, die kommen nach und nach bruchstückhaft aus dem Unterbewusstsein hoch", sagte Löw in einem Interview mit DFB-TV. "Für mich ist das fast schon ein Horror, da kriege ich Gänsehaut, wenn ich solche Spiele anschaue, aber im negativen Sinne", so der Bundestrainer über die 1:2-Niederlage in Warschau. Das Ausscheiden im EM-Halbfinale trübt denn auch Löws Jahresbilanz: "Wir haben viele gute Situationen gehabt, aber auch das große Ziel, die EM zu gewinnen, ins Finale zu kommen, verpasst."

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH



Schlagworte

Fußball


Anzeige
Anzeige

Weitere aktuelle Nachrichten

Anzeige
Anzeige