EU richtet Verpackungschaos im Supermarkt an

Epoch Times, Sonntag, 20. August 2006 10:49

Berlin - Den Verbrauchern in der Europäischen Union drohen beim Wegfall der bisher festen Verpackungsgrößen für Nahrungsmittel und Kosmetika versteckte Preiserhöhungen. Deswegen forderte Bundesverband der Verbraucherzentralen (vzbv) die EU-Kommission auf, die bisher geltenden Regelungen nicht anzutasten. «Die Packungen werden kleiner, aber der Preis bleibt gleich», sagte Sylvia Maurer vom vzbv dem «Tagesspiegel am Sonntag».

Die EU-Kommission will feste Verpackungsgrößen nur noch für Wein und Spirituosen beibehalten. Bei allen anderen Waren sollen die Hersteller künftig nach eigenem Ermessen ihre Verpackungsgrößen festlegen dürfen. Dann könnte es beispielsweise auch 95-Gramm-Tafeln-Schokolade oder 0,38-Liter-Limonadenflaschen geben. Die Arbeiten an einer entsprechenden EU-Richtlinie sollen im September fortgesetzt werden.

(AP)



Schlagworte

Verpackung, Verbraucher, EU
Folgen Sie unseren aktuellen Nachrichten



Sonderthema

Anzeige
Anzeige

Weitere aktuelle Nachrichten

Anzeige
Anzeige