Erste DDR-Fernsehansagerin Margit Schaumäker ist tot
Erste DDR-Fernsehansagerin Margit Schaumäker ist tot
Foto: dapd

Erste DDR-Fernsehansagerin Margit Schaumäker ist tot

Epoch Times, Freitag, 23. November 2012 14:04

Berlin – Die erste Ansagerin im DDR-Fernsehen, Margit Schaumäker, ist tot. Die gelernte Schauspielerin starb im Alter von 87 Jahren nach einer kurzen, schweren Krankheit in Berlin. Das teilte ihr Sohn, der MDR-Moderator Andreas Brückner, am Freitag mit.

Anzeige

Als TV-Ansagerin hatte Schaumäker den Angaben zufolge den regulären Programmstart aus Berlin-Adlershof am 21. Dezember 1952 begleitet. Dafür hatte sie ein Angebot der Theaterbühnen Dresden abgelehnt.

Wenige Tage später, am 25. Dezember 1952, startete auch das erste regelmäßige Fernsehprogramm in der ARD in Westdeutschland. Auch dieses Ereignis präsentierte laut dem WDR eine Frau: TV-Ansagerin Irene Koss.

Schaumäker wurde am 12. Mai 1925 in Berlin geboren. Nach dem Besuch der Schauspielschule am Schillertheater war sie ab 1947 am Theater Senftenberg und danach am Deutschen Theater in Berlin engagiert. Von 1952 bis 1964 stand sie als Fernseh-Ansagerin vor der Kamera. Später arbeitete sie als Redakteurin und Dramaturgin.

Die Schauspielerin und Journalistin war in zweiter Ehe mit dem DEFA-Dramaturgen Willi Brückner verheiratet. Aus dieser Partnerschaft gingen sie zwei Söhne hervor.

dapd



Anzeige


Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige