Evangelische Kirche kritisiert Weihnachtsmarkt vor Totensonntag
Evangelische Kirche kritisiert Weihnachtsmarkt vor Totensonntag
Foto: dapd/Jens Schlueter

Evangelische Kirche kritisiert Weihnachtsmarkt vor Totensonntag

Epoch Times, Mittwoch, 21. November 2012 23:45

Halle – Die Evangelische Kirche in Sachsen-Anhalt hat die Eröffnung des Weihnachtsmarktes in Halberstadt am Donnerstag (22. November) und damit vor Totensonntag kritisiert. Das Kirchenjahr ende erst mit dem Ewigkeitssonntag, der landläufig auch als Totensonntag bekannt sei. Erst danach fange das neue Kirchenjahr mit der Adventszeit an, sagte Oberkirchenrat Albrecht Steinhäuser dem Sender MDR Info.

Der stellvertretende Oberbürgermeister von Halberstadt, Michael Haase, verteidigte die frühe Eröffnung. Sie sei auf einen Wunsch der Händler des Weihnachtsmarktes zurückgegangen, sagte er MDR Info. "Wir haben uns im Interesse der Wirtschaftsförderung entschieden und gesagt: Wir machen das mal für ein Jahr", sagte Haase. Am Totensonntag selbst sei der Weihnachtsmarkt natürlich geschlossen.

dapd





Anzeige
Anzeige

Weitere aktuelle Nachrichten

Anzeige
Anzeige