Eine der vielen Arten von Basilikum.
Eine der vielen Arten von Basilikum.
Foto: Sabine Schmidt/Pixelio

Warenkunde

Exotisches Thai-Basilikum

von Meilin Klemann, Dienstag, 8. Mai 2012 01:39

Obwohl viele südostasiatische Länder die asiatischen Sorten des Basilikums in ihren Küchen verwenden, wird es hauptsächlich mit der thailändischen Küche identifiziert. Doch Basilikum ist nicht gleich Basilikum in Thailand – hier unterscheidet man unter drei verschiedenen Varianten. Die einzelnen Sorten könnten wohl kaum unterschiedlicher im Geschmack sein.

Drei Arten von Thai-Basilikum

Die bekannteste von den drei Sorten ist Bai Horapa (süßer Basilikum). Sein Aroma erinnert an Lakritze und Anis. Diese Sorte ist in der thailändischen Küche am häufigsten verbreitet und von grünen und roten Currys nicht wegzudenken. (Rote Currypaste wird mit großen getrockneten, dann eingeweichten Chilis hergestellt; die grüne aus frischen kleinen Thai-Chilis. Grüner Curry schmeckt etwas frischer, roter vergleichweise feuriger und herzhafter. Wie scharf das Gericht wird, entscheidet die Menge, mit der man das Gericht würzt). Auch in anderen asiatischen Ländern ist der Horapa beliebt. Horapa-Blätter sind unentbehrlich in einem beliebten taiwanesischen Gericht – „sanbeiji“, auch „Drei-Becher-Huhn“ genannt – und wird häufig zusammen mit Calamar (Tintenfischringe), Muscheln oder Hühnchen gebraten. Horapa-Blätter werden auch als Beilage zu der berühmten vietnamesischen Phò-Suppe serviert. Horapa findet man in Asia-Märkten; sie ist die in Deutschland am einfachsten zu findende Thai-Basilikum-Sorte. Ihr Anbau ist auch in unseren Breitengraden möglich. Die einjährige Kräuterpflanze braucht einen sonnigen Platz und nicht zu viel Wasser.

Bai Gaprao – das heilige Basilikum. Bai Gaprao wird auch indisches Basilikum genannt, obwohl es nicht in der indischen Küche verwendet wird, vielmehr vorwiegend bei religiösen Ritualen. Bai Garprao hat rötliche Blätter und dessen Aroma erinnert an Nelken oder Piment. Ein beliebtes thailändisches Gericht mit dem heiligen Basilikum ist das sehr scharfe Pad Ga Prao, gebraten mit Fleisch und mit viel Chili gewürzt.

Bai Menglak oder Zitronen-Basilikum hat kleine pelzige Blätter und riecht und schmeckt nach Zitrone. Es wird meistens bei Gerichten mit Meeresfrüchten oder in Suppen verwendet. Zitronenbasilikum kann durch Zitronenmelisse ersetzt werden.



Schlagworte

Basilikum, Klemann, Meilin
Folgen Sie unseren aktuellen Nachrichten

Anzeige


Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige