Experten fordern gesetzliche Feiertage für Moslems und Juden

Epoch Times, Mittwoch, 27. Februar 2013 11:21

Eine hochrangig besetzte Expertenkommission zum Thema "Zukunft der Arbeit" fordert die Einführung von zwei gesetzlichen Feiertagen für Angehörige nicht-christlicher Religionen, etwa Moslems oder Juden. Das Feiertagsrecht wirke sich zunehmend als "Ungleichbehandlung von Religionen" aus, heißt es in dem Bericht für die Robert-Bosch-Stiftung, der der "Zeit" vorliegt. Die Experten, darunter auch der Chef der Chemiegewerkschaft, Michael Vassiliadis, fordern den Gesetzgeber in dem Bericht auf, die Feiertagsregelungen zu überprüfen.

 

(dts Nachrichtenagentur)

 

 



Schlagworte

Religion, Gesellschaft


Sonderthema

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige