szmtag
Gestohlener Leibniz-Keks
Gestohlener Leibniz-Keks
Foto: Polizeidirektion Hannover, Text: über dts Nachrichtenagentur

Fall Bahlsen: Neues Schreiben vom "Krümelmonster"

Epoch Times, Donnerstag, 7. Februar 2013 16:11

Im Fall des gestohlenen Wahrzeichens des Backwarenkonzerns Bahlsen hat der mutmaßliche Dieb namens "Krümelmonster" am Donnerstag erneut einen Brief an die "Hannoversche Allgemeine Zeitung" (HAZ) geschickt. Wie die Zeitung berichtet und auch die Polizei mitteilte, wird in dem Schreiben an die Übergabe der geforderten Kekse erinnert. Außerdem ist auf einem Foto eine Person in einem "Krümelmonster"-Kostüm vor dem Hauptgebäude der Firma Bahlsen zu sehen.

Anzeige

Bereits Mitte vergangener Woche war ein Erpresserschreiben eingegangen und am Montag hatte das "Krümelmonster" in einem Brief an die HAZ die Rückgabe des goldenen Kekses angekündigt. Am Dienstag war das Bahlsen-Wahrzeichen, das Mitte Januar von der Fassade des Bahlsen-Stammhauses gestohlen worden war, dann vor der Leibniz Universität wieder aufgetaucht. Als Bedingung für die Rückgabe des Kekses war eine Kekslieferung für das Kinderkrankenhaus im Hannoveraner Stadtteil Bult und eine Spende der 1.000 Euro Belohnung an ein Tierheim gefordert worden. Die polizeilichen Ermittlungen in diesem Fall dauern an.

(dts Nachrichtenagentur)

 

 

 



Schlagworte

NDS, Kurioses, Kriminalität
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige