szmtag

Ferrari-Teamchef Domenicali zollt Vettel Respekt

Epoch Times, Samstag, 23. März 2013 15:52

Lob von der Konkurrenz für Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel: Ferrari-Teamchef Stefano Domenicali hat den Deutschen im Gespräch mit der "Welt am Sonntag" als "Siegertyp" geadelt: "Der Mann gewinnt und damit Basta!" Damit wies der Italiener die Kritik zurück, der 25-Jährige hätte lediglich aufgrund seines überlegenen Autos drei WM-Titel hintereinander gewonnen: "Wenn jemand in großem Stil gewinnt, gibt es eine Menge Applaus und Zuspruch und Komplimente. Das ist normal. Das ändert sich auch nicht, wenn man angeblich viel Glück hat oder das angeblich beste Auto. Macht nichts."

Eine Verpflichtung des Hessen, über die in der Vergangenheit immer wieder spekuliert wurde, sei erst "in weiter Zukunft" ein Thema: "Ich habe keine Ahnung und es hängt von beiden Seiten ab. Sicher ist: Das Thema ist im Moment nicht relevant." Dennoch halte er Vettel neben Fernando Alonso und Lewis Hamilton für einen der drei besten Fahrer der Formel 1. In diesem Jahr glaubt Domenicali an den ersten WM-Sieg für Ferrari seit 2007: "Ferrari hat in den letzten Jahren jeweils im letzten Rennen der Saison den WM-Titel verloren. Jetzt ist definitiv die Zeit gekommen, dass wir Titel holen, anstatt noch einmal zu verlieren." Auf die Frage, ob Fernando Alonso Ferraris großer Pluspunkt in dieser Saison sei, antwortete der 47-Jährige: "Ja, definitiv."

(dts Nachrichtenagentur)

Schlagworte

Italien, Motorsport
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
 

Service