Umweltminister Sigmar Gabriel
Umweltminister Sigmar Gabriel
Foto: Andreas Rentz/Getty Images

Gabriel sieht zunehmende Giftmüll-Importe nach Deutschland positiv

Epoch Times, Sonntag, 18. Februar 2007 12:14

Hamburg – Bundesumweltminister Sigmar Gabriel sieht die rapide wachsenden Giftmüll-Importe nach Deutschland positiv. „Deutschland übernimmt mit seinen sehr guten Anlagen zur Sondermüllverbrennung ein Stück umweltpolitische Verantwortung“, sagte der SPD-Politiker dem Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“. Es sei besser, das Gift in Deutschland zu verbrennen, als es irgendwo auf der Welt unsachgemäß zu lagern.

Anzeige

Seit dem Jahr 2000 hat sich laut „Spiegel“ die jährliche Einfuhr gefährlicher Stoffe nach Deutschland auf über zwei Millionen Tonnen verdreifacht. Wegen großer Überkapazitäten versuchten deutsche Verbrennungsanlagen, in der ganzen Welt giftige Abfälle wie Industrieschlämme, Pestizide oder Lösemittel zu akquirieren, um sie dann in Deutschland zu verbrennen. Derzeit gibt es Proteste in Nordrhein-Westfalen und Schleswig-Holstein wegen der Einfuhr von 22.000 Tonnen hochgiftigen Sondermülls aus Australien, der in den kommenden Monaten in die beiden Bundesländer transportiert werden soll.

(AP)



Schlagworte

Gabriel, Sigmar
Folgen Sie unseren aktuellen Nachrichten

Anzeige


Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige