szmtag
Rosenherz zum Valentinstag.
Rosenherz zum Valentinstag.
Foto: Marianne J. / Pixelio

Gedicht zum Valentinstag

Gib alles der Liebe

von R.W. Emerson, Donnerstag, 14. Februar 2013 10:30

 

Anzeige

Gib alles der Liebe

Deinem Herzen gehorche;

Freunde, Familie und Tage,

Gut und Ruhm,

Pläne, Zutrauen und Gedicht;

Verweigere nichts.

 

Sie ist guter Lehrer,

Lass ihr freie Hand,

Folge ihr vollkommen,

Hoffnung auf Hoffnung;

Hoch und noch höher,

Steigt sie hinan,

Auf Flügeln nie müde,

Dem Ziel ungenannt;

Doch ist sie ein Gott

Kennt ihren Pfad,

Und die Ausläufer des Himmels.

Ist nichts für Gemeine,

Braucht standhaften Mut,

Seelen über Zweifel erhaben,

Unbeugsam und tapfer;

Denn solche belohnt sie,

Sie kehren wieder,

Mehr, als sie waren

im ewigem Aufwind.

 

Lass alles der Liebe; -

Doch, höre mich, noch

Ein Wort mehr deinem Herzen gezieme,

Ein Pulsschlag mehr entschloss´ner Mühe,

Halte dich heute

Und morgen und immer

Frei wie das Steppenpferd

Von deinem Lieb.

Häng dein Leben an die Maid;

Wenn aber Überraschung, einer matten

Vermutung flüchtiger Schatten,

Ihre junge Brust durchhuscht,

Dass außer dir noch Freude sei,

Sei sie frei, vogelfrei

Du halt sie weder am Saum zurück,

Noch die blasseste Sommer-Rose

Ihrer Blütenkrone entpflückt.

 

Auch wenn du sie liebest wie dich selbst,

Wie ein Selbst aus reinerer Erde,

Ob durch ihren Abschied auch der Tag verdunkelt werde

Und allem was lebt, die Anmut genommen,

Im Herzen wisse,

Wenn Halbgötter gehen,

Die Götter kommen.

 

Ralph Waldo Emerson (1803-1882)

(übersetzt von Rosemarie Frühauf)

Lesen Sie auf Seite 2 das Originalgedicht auf Englisch

« »
Folgen Sie unseren aktuellen Nachrichten

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige