Harald Schmidt
Harald Schmidt
Foto: Dimitri b., Lizenz: dts-news.de/cc-by

Harald Schmidt: "Ich habe Guardiola mitfinanziert"

Epoch Times, Sonntag, 27. Januar 2013 01:00

Harald Schmidt gibt am Sonntag beim Bundesliga-Spiel VfB Stuttgart gegen Bayern München sein Debüt als Fußball-Co-Kommentator von Sky. Im Interview mit der "Welt am Sonntag" kündigt er an, auf kontroverse Urteile zu verzichten, er sehe sich mehr als Volontär von Wolff-Christoph Fuss. Er werde "noch mal das sagen, was eh schon jeder sieht".

So etwas wie: `Da hätte er früher rangehen müssen!` "Insgesamt werde ich Sepp-Blatter-artig gesamtfußballerisch sprechen. Sätze wie `Viel Dynamik im Spiel`, `Sie hängen etwas durch`, `Es spielt sich viel im Mittelfeld ab` und vielleicht auch mal `Von den Bayern hätte man sich mehr Enthusiasmus erwartet, auch nach der frühen 6:0-Führung`". Da er vor Jahren einen von Thomas Helmer mitgebrachten Mitgliedsantrag des FC Bayern in der Show ausgefüllt und seitdem immer seine Beträge gezahlt habe, könne er von sich behaupten: "Ich habe Guardiola mitfinanziert." Beim neuen Trainer der Bayern ist der Entertainer gespannt, "wie viele junge Spanier er holt, die hier kein Mensch kennt." Für Bayerns nach Jürgen Klinsmann und Louis van Gaal "dritten Messias in fünf Jahren" erwartet er Probleme, falls sich Jupp Heynckes mit drei Titeln aus München verabschiedet: "Da wird es unter Guardiola nach dem ersten falschen Einwurf Kritik geben, nach dem ersten nicht direkt verwandelten Eckball wird es noch schlimmer." Borussia Dortmunds Meistercoach Jürgen Klopp sieht der 55-Jährige nicht als zukünftigen Bundestrainer und damit Nachfolger von Joachim Löw: "Der geht im Sommer zu Real." Deshalb stelle sich für ihn die spannende Frage: - "Nimmt Klopp den Reus und den Götze im Sommer mit zu Real Madrid?"

(dts Nachrichtenagentur)



Schlagworte

Fußball, 1. Liga, Fernsehen, Leute


Sonderthema

Anzeige
Anzeige

Weitere aktuelle Nachrichten

Anzeige
Anzeige