Hohe Quote für Gläubiger von Lehman Brothers Deutschland
Hohe Quote für Gläubiger von Lehman Brothers Deutschland
Foto: ddp/Thomas Lohnes

Hohe Quote für Gläubiger von Lehman Brothers Deutschland

Epoch Times, Sonntag, 25. November 2012 07:50

Berlin – Im finanziell bislang größten deutschen Insolvenzverfahren können Gläubiger der Lehman Brothers Bankhaus AG auf eine ungewöhnlich hohe Quote hoffen. Durch die erhebliche Insolvenzmasse sei eine Erfüllung der Gläubigerforderungen "zu 80 Prozent im Bereich des Denkbaren", sagte Hubertus Kolster, Managing Partner der Kanzlei CMS Hasche Sigle, bei der das Verfahren der deutschen Tochter von Lehman Brothers angesiedelt ist, im dapd-Interview. Ansprüche könnten sicher "zu einem Prozentsatz von 60 Plus X erfüllt werden".

Anzeige

Der Insolvenzverwalter sei erst von geringen Werten ausgegangen. Nach Recherchen, Wiederherstellung von Vermögenswerten und deren Verwertung "sind wir zu einem Betrag in der Größenordnung von 15 Milliarden Euro gelangt", sagte Kolster weiter. Wenn man auf die Insolvenzmasse schaue, sei "es das größte Verfahren, das es bisher in Deutschland gegeben hat".

Deutsche Käufer von Lehman-Zertifikaten können allerdings in dem Verfahren nicht auf Geld hoffen. "Die Zertifikate wurden in der Regel von anderen Lehman-Gesellschaften oder Banken ausgegeben", sagte Kolster. Für den kommenden Donnerstag (29.11.) hat das Amtsgericht Frankfurt zu einer Gläubigerversammlung geladen, bei dem der Konkursverwalter einen Insolvenzplan vorlegen will.

dapd



Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige