Von der Piste in die Therme

Kärnten: Ski-Urlaub in Bad Kleinkirchheim

von Elke Backert, Dienstag, 26. Februar 2013 12:18

Was sich vor Weihnachten als schneeweißes Band zwischen den Wäldern hindurch zieht, ist von da an in den grellsten Leuchtfarben bevölkert: Hochsaison in Bad Kleinkirchheim (BKK). Das ehemalige Bauerndorf in Kärnten , das erst 1956 mit Strom versorgt wurde und heute mehr als dreimal soviel Gästebetten wie Einwohner hat, ist auf den winterlichen Touristenansturm gerüstet. Immerhin haben es mehrfache Ski-Weltcuprennen und Namen wie Franz Klammer weithin bekannt gemacht.

Anzeige

Selbst sonnenverwöhnt auf der Südseite des Alpenhauptkamms gelegen - die italienische Region Friaul-Julisch-Venetien soll nur eine Stunde Fußweg entfernt sein - verwöhnt Bad Kleinkirchheim seine Gäste durch herrliche Aussichten, etwa von der Kaiserburg und dem Strohsack in 2.000 Meter Höhe, auf die spitzen Nockberge, auf Hohe Tauern und Julische Alpen und, bei guter Sicht, auf den höchsten Berg Österreichs, den Großglockner.

 

Lesen Sie weiter auf Seite 2

« »


Folgen Sie unseren aktuellen Nachrichten

Anzeige


Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige