szmtag

Ratingagentur Moody's

Moody's stuft Portugal herab

Epoch Times, Dienstag, 13. Juli 2010 14:23

Lissabon (apn) Die Ratingagentur Moody's hat die Kreditwürdigkeit Portugals herabgestuft. Das schwache Wachstum und die wachsenden Schulden der vergangenen zwei Jahre würden an der finanziellen Stärke des Landes zehren, erklärte Moody's am Dienstag.

Das Rating wurde von Aa2 auf A1 zurückgenommen. Für das Land wird es damit voraussichtlich teurer, seine Schulden auf den internationalen Finanzmärkten zu refinanzieren. Die staatliche Schuldenverwaltung plant für Mittwoch den Verkauf von Anleihen im Wert von mindestens einer Milliarde Euro. In diesem Jahr hatte Portugal bisher keine Liquiditätsprobleme, es konnte genug Geld auf den internationalen Märkten beschaffen.

Die Märkte befriedigen

Der portugiesische Finanzminister Fernando Teixeira dos Santos sagte, die Herabstufung durch Moody's sei erwartet worden und schließe sich den Einschätzungen anderer Agenturen, wie Standard and Poor's, an. Es habe keinen Sinn, darüber betrübt zu sein, sagte Teixeira, „Wir müssen tun, was die Märkte verlangen und unseren Haushalt schnell in Ordnung bringen“.

Die sozialistische Regierung in Lissabon hat im Kampf gegen die Verschuldung ein Sparprogramm aufgelegt. In den kommenden vier Jahren sollen Sozial- und Militärausgaben gekürzt, Steuererleichterungen für bestimmte Gruppen abgeschafft und die jährlichen Gehaltserhöhungen im öffentlichen Dienst unter der Inflationsrate gehalten werden.

Im vergangenen Jahr stieg Portugals Haushaltsdefizit auf 9,4 Prozent des Bruttoinlandproduktes (BIP) – der vierthöchste Wert in der Eurozone an. Das Wirtschaftswachstum insgesamt ging um 2,7 Prozent zurück. Doch im ersten Quartal 2010 wuchs das Inlandsprodukt um 1,7 Prozent im Vorjahresvergleich – der beste Wert in der Eurozone. (AP)



Folgen Sie unseren aktuellen Nachrichten

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige