szmtag
Die Entwicklung des neuen Studios für die ARD-"Tagesschau", die im Dezember 60-jähriges Bestehen feiert, soll wie geplant Ende 2012 abgeschlossen sein.
Die Entwicklung des neuen Studios für die ARD-"Tagesschau", die im Dezember 60-jähriges Bestehen feiert, soll wie geplant Ende 2012 abgeschlossen sein.
Foto: dapd/Roland Magunia

Neues "Tagesschau"-Studio soll bis Ende des Jahres entwickelt sein

Epoch Times, Freitag, 30. November 2012 11:30

Hamburg – Die Entwicklung des neuen Studios für die ARD-"Tagesschau", die im Dezember 60-jähriges Bestehen feiert, soll wie geplant Ende 2012 abgeschlossen sein. Wann die Fernsehzuschauer das Studio auf dem Bildschirm sehen werden, ist aber noch offen. Die Inbetriebnahme erfolge erst, wenn im Probebetrieb alles hundertprozentig laufe, sagte der Erste Chefredakteur ARD-aktuell, Kai Gniffke, auf dapd-Anfrage. "Ein Üben im laufenden Programm wird es nicht geben", fügte er hinzu. Die Arbeiten für das Studio liegen laut Sender "voll im Budgetplan". Konkrete Zahlen wurden noch nicht genannt.

Das neue Studio entsteht auf dem Fernsehgelände des NDR in Hamburg, wo die "Tagesschau" auch jetzt schon ihr Studio hat. Am 26. Dezember 1952 ging die erste reguläre Sendung über den Schirm. Die Moderatoren der "Tagesschau" und der Nachrichtensendungen "Tagesthemen" und "Nachtmagazin" sollen Grafiken künftig auf einem berührungsempfindlichen Bildschirm erklären. Nach dem Jubiläum wird auch eine überarbeitete Fassung der altbekannten "Tagesschau"-Melodie erklingen - sie wird nach NDR-Angaben aber nicht zum ersten Mal genau am Geburtstag zu hören sein, sondern beim Start des neuen Studios im Laufe des nächsten Jahres.

dapd

Schlagworte

Medien, Fernsehen, NDR, Tagesschau
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
 

Service