Kim Jong Un, zweiter von rechts, bei einer Gedenkfeier für seinen verstorbenen Vater Kim Jong Il in Pjöngjang, Nordkorea.
Kim Jong Un, zweiter von rechts, bei einer Gedenkfeier für seinen verstorbenen Vater Kim Jong Il in Pjöngjang, Nordkorea.
Foto: AP Photo

Kontrolle über 1,2 Millionen Soldaten

Nordkorea ernennt Kim Jong Un zum Oberbefehlshaber der Streitkräfte

Epoch Times, Samstag, 31. Dezember 2011 14:30

Pjöngjang – Der Sohn des verstorbenen nordkoreanischen Machthabers Kim Jong Il ist offiziell zum Oberbefehlshaber der Streitkräfte des Landes ernannt worden. Der Titel sei Kim Jong Un bei einer unangekündigten Sitzung der Führungsspitze der Arbeiterpartei verliehen worden, berichtete am Samstag die amtliche Nachrichtenagentur KCNA. Das Amt trete Kim Jong Un gemäß eines am 8. Oktober verfassten Testaments von Kim Jong Il an.

Mit der Entscheidung des Politbüros des Zentralkomitees der Arbeiterpartei kontrolliert der mit Ende 20 ungewöhnlich junge Nachfolger an der Spitze des international isolierten Staates künftig 1,2 Millionen Soldaten. Nach dem Tod seines Vaters war Kim Jong Un von der Regierung und den staatlichen Medien bereits mit einer Reihe herausragender Titel bedacht worden. Die offizielle Verleihung des Titels des Oberbefehlshabers gilt jedoch als klares Signal dafür, dass er seine Macht in Nordkorea festigen kann.

Beobachter werten den Schritt auch als Zeichen dafür, dass in der Führung Nordkoreas auch unter dem neuen Machthaber die Streitkräfte oberste Priorität genießen werden. Unabhängig von der Zeit der Trauer werde die Regelung der Nachfolge damit zugleich beschleunigt und gefestigt, sagte der Nordkorea-Experte Yang Moo Jin in Seoul.

Kim Yeon Su von der ebenfalls in Südkorea ansässigen Korea National Defense University erklärte, der Norden wolle der Welt zeigen, dass das eigene System stabil sei und die Elite vereint. Die jüngste Bekanntgabe sei zu erwarten gewesen, sagte der Verteidigungsexperte weiter, aber es sei "bemerkenswert, dass es so schnell passiert ist".

"Das einzige Zentrum von Einheit, Zusammenhalt und Führung"

In Berichten nordkoreanischer Medien hieß es, Kim Jong Un solle "das einzige Zentrum von Einheit, Zusammenhalt und Führung" der Arbeiterpartei sein. Die 1,2 Millionen Mann starken Streitkräfte sollten die von seinem Vater vertretene Politik aufrechterhalten, bei der das Militär ebenfalls an erster Stelle gestanden habe.

Die offizielle Ernennung Kim Jong Uns zum Oberbefehlshaber erfolgte einen Tag nach Abschluss der offiziellen Trauerphase nach dem Tod von Kim Jong Il. Der langjährige Machthaber starb nach offiziellen Angaben am 17. Dezember an einem Herzinfarkt. (dapd)



Schlagworte

Nordkorea, Kim Jong Un
Folgen Sie unseren aktuellen Nachrichten



Sonderthema

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige