Satellit ins Weltall

Nordkorea kündigt Satellitenstart für Anfang April an

Epoch Times, Donnerstag, 12. März 2009 10:11

Seoul – Nordkorea hat jetzt offiziell für Anfang April einen Raketenstart angekündigt, mit dem ein Satellit ins Weltall gebracht werden soll. In Südkorea und vielen anderen Ländern wird allerdings vermutet, dass dies nur eine Tarnung für den Test einer neuen Langstreckenrakete ist. Wie das südkoreanische Verkehrs- und Marineministerium am Donnerstag mitteilte, hat die kommunistische Regierung in Pjöngjang die Internationale Seeschifffahrtsorganisation, IMO, über einen Start zwischen dem 4. und 8 April informiert.

Die staatliche nordkoreanische Nachrichtenagentur KCNA meldete, die Regierung habe der IMO, der Internationalen Zivilluftfahrt-Organisation, ICAO, und anderen die notwendigen Informationen gegeben, um die Sicherheit von Schiffen und Flugzeugen zu garantieren. Diese Vorabinformation entspricht internationalen Gepflogenheiten. KCNA wies zudem daraufhin, dass Nordkorea erst kürzlich zwei UN-Abkommen zur Erforschung des Weltraums beigetreten sei. Der Satellitenstart diene friedlichen Zwecken.

Nordkorea hat aber schon in der Vergangenheit Satellitenstarts vorgetäuscht, um neue Raketen zu testen. So 1998 bei einer Rakete, die über Japan hinwegflog und im Pazifischen Ozean landete. Die USA, Südkorea und Japan haben für den Fall des Raketenstarts mit Konsequenzen gedroht. In Washington erklärte Außenministerin Hillary Clinton, es würden eine Reihe von Maßnahmen erwogen. Die USA würden dazu Gespräche mit Südkorea, Japan, Russland und China führen. Diese Länder sind auch an den Gesprächen zur Beendigung des nordkoreanischen Atomprogramms beteiligt.

Der erwartete Raketenstart hat aber schon jetzt die Spannungen in der Region erheblich verschärft. Nach Andeutungen aus Washington und Tokio, die nordkoreanische Rakete könne auch abgeschossen werden, versetzte Nordkorea seine Streitkräfte in volle Kampfbereitschaft und erklärte, ein Satellitenabschuss würde Krieg bedeuten. (AP)

 



Schlagworte

Nordkorea, Rakete, Satellit
Folgen Sie unseren aktuellen Nachrichten

Anzeige


Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige