Die Redaktion der eingestellten Wirtschaftszeitung "Financial Times Deutschland" ("FTD") hat bei ihrer Online-Versteigerung 41.640,56 Euro eingenommen.
Die Redaktion der eingestellten Wirtschaftszeitung "Financial Times Deutschland" ("FTD") hat bei ihrer Online-Versteigerung 41.640,56 Euro eingenommen.
Foto: dapd/Philipp Guelland

Online-Versteigerung: "FTD" nimmt mehr als 40.000 Euro ein

Epoch Times, Dienstag, 11. Dezember 2012 13:11

Hamburg – Die Redaktion der eingestellten Wirtschaftszeitung "Financial Times Deutschland" ("FTD") hat bei ihrer Online-Versteigerung 41.640,56 Euro eingenommen. Der Vorstand des Verlags Gruner + Jahr hat angekündigt, den Betrag, der gespendet werden soll, zu verdoppeln, wie Nachrichtenchef Dirk Benninghoff am Dienstag in Hamburg mitteilte. Am meisten Geld brachte mit 11.700 Euro demnach eine Zeichnung von Karl Lagerfeld ein.

Der Erlös aus der Auktion geht an die Organisation Reporter ohne Grenzen. Dazu kommen noch 1,40 Euro pro verkaufte letzte "FTD"-Ausgabe, hieß es weiter. Die Tageszeitung hatte am vergangenen Freitag (7. Dezember) nach fast 13 Jahren den Betrieb eingestellt. Für den guten Zweck wurden Erinnerungsstücke auf Ebay versteigert.

dapd

 



Schlagworte

Medien, FTD, Versteigerung


Sonderthema

Anzeige
Anzeige
Anzeige