Niedersachsens Kultusminister Bernd Althusmann (CDU) hat ein Problem: Seine umstrittene Doktorarbeit wird von der Kommission zur Untersuchung von Vorwürfen wissenschaftlichen Fehlverhaltens der Universität Potsdam geprüft. Der Dekan der Wirtschafts- und sozialwissenschaftlichen Fakultät habe in einer Vorprüfung des Verdachts von Plagiaten festgestellt, "dass die Verdachtsmomente nicht hinreichend ausgeräumt werden konnten", teilte die Universität am Mittwoch in Potsdam mit. Die Arbeit werde daher in ein formelles Untersuchungsverfahren übergeleitet.
Niedersachsens Kultusminister Bernd Althusmann (CDU) hat ein Problem: Seine umstrittene Doktorarbeit wird von der Kommission zur Untersuchung von Vorwürfen wissenschaftlichen Fehlverhaltens der Universität Potsdam geprüft. Der Dekan der Wirtschafts- und sozialwissenschaftlichen Fakultät habe in einer Vorprüfung des Verdachts von Plagiaten festgestellt, "dass die Verdachtsmomente nicht hinreichend ausgeräumt werden konnten", teilte die Universität am Mittwoch in Potsdam mit. Die Arbeit werde daher in ein formelles Untersuchungsverfahren übergeleitet.
Foto: Nigel Treblin/dapd

Doktorarbeit

Plagiatsverfahren gegen Althusmann

Epoch Times, Mittwoch, 27. Juli 2011 10:30

Postdam – Die umstrittene Doktorarbeit des niedersächsischen Kultusministers Bernd Althusmann (CDU) wird von der Kommission zur Untersuchung von Vorwürfen wissenschaftlichen Fehlverhaltens der Universität Potsdam geprüft. Der Dekan der wirtschafts- und sozialwissenschaftlichen Fakultät habe in einer Vorprüfung des Verdachts von Plagiaten festgestellt, "dass die Verdachtsmomente nicht hinreichend ausgeräumt werden konnten", teilte die Universität am Mittwoch in Potsdam mit. Die Arbeit werde daher in ein formelles Untersuchungsverfahren übergeleitet. (dapd)



Folgen Sie unseren aktuellen Nachrichten



Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige