szmtag

Proteste im Jemen

Rund 100.000 Jemeniten protestieren gegen Präsident Saleh

Epoch Times, Freitag, 10. Juni 2011 15:16

Sanaa – In der jemenitischen Hauptstadt Sanaa haben am Freitag knapp 100.000 Menschen die Vertreibung von Präsident Ali Abdullah Saleh aus seinem Amt gefordert. Während des Protests marschierten oppositionelle Stammesmitglieder in einem Trauerzug über den zentralen Platz des Wandels in Sanaa. Sie trugen die Leichen von 41 ihrer Kämpfer mit sich, die nach Angaben der Stammesmitglieder vergangene Woche bei einem Bombardement von Regierungsstreitkräften ums Leben kamen.

Anzeige

Es war die bislang größte Protestaktion seit Saleh Anfang des Monats bei einem Raketenangriff auf seinen Präsidentenpalast verletzt wurde. Die Demonstranten riefen am Freitag in Anspielung auf Saleh: "Das Volk will, dass dem Schlächter der Prozess gemacht wird".

In einem anderen Teil von Sanaa kamen unterdessen mehrere tausend Anhänger des jemenitischen Präsidenten zu einer Kundgebung vor dem Präsidentenpalast zusammen. Saleh befindet sich derzeit nicht im Jemen. Er war nach dem Angriff Anfang des Monats zur medizinischen Behandlung nach Saudi-Arabien gebracht worden.

 

(dapd)



Folgen Sie unseren aktuellen Nachrichten

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige