Die Feuerwehr hat im Frankfurter Stadtteil Preungesheim rund 50 Menschen vor einem Feuer in einem zehnstöckigen Hochhaus gerettet.
Die Feuerwehr hat im Frankfurter Stadtteil Preungesheim rund 50 Menschen vor einem Feuer in einem zehnstöckigen Hochhaus gerettet.
Foto: ddp/Christian Fischer

Drei Bewohner wurden verletzt

Rund 50 Menschen fliehen vor Brand in Hochhaus in Frankfurt

Epoch Times, Sonntag, 30. Dezember 2012 06:09

Frankfurt/Main – Die Feuerwehr hat im Frankfurter Stadtteil Preungesheim rund 50 Menschen vor einem Feuer in einem zehnstöckigen Hochhaus gerettet. Der Brand brach am Samstag gegen 18.00 Uhr in dem vorwiegend von älteren Menschen bewohnten Gebäude aus, wie die Polizei mitteilte. Drei Bewohner wurden verletzt, sechs weitere wurden in Notunterkünften untergebracht.

Brandherd war den Angaben zufolge eine in einem Flur im ersten Obergeschoss des Hauses in der Jaspertstraße stehende Matratze. Die acht Wohnungen in dem betroffenen Flur wurden durch Rauch und Ruß unbewohnbar. Es entstand ein Sachschaden von etwa 150.000 Euro. Die Polizei schließt Brandstiftung nicht aus.

dapd



Schlagworte

Brände, Hochhaus
Anzeige


Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige