Schweizer Problembär "M13" erschossen

Epoch Times, Mittwoch, 20. Februar 2013 11:33

Ein Schweizer Jäger hat am Dienstag im Tal Puschlav den Problembären "M13" erschossen. Das teilte der Kanton Graubünden mit. Erst am vergangenen Samstag hatte der Braunbär ein italienisches Ehepaar bei einem Spaziergang bedroht.

Das Tier war von den Behörden zum Abschuss freigegeben worden, nachdem es auf der Suche nach Nahrung immer wieder in Siedlungen und Dörfern aufgetaucht war und keine Scheu vor Menschen gezeigt hatte. "Der Abschuss wurde entsprechend dem Konzept `Bär Schweiz` unausweichlich", erklärten die Behörden. Die Naturschutzorganisation WWF kritisierte den Abschuss. Dieser sei eindeutig zu früh erfolgt. Man hätte zunächst die Vergrämungsmaßnahmen intensivieren und fortführen sollen.

(dts Nachrichtenagentur)

 

 



Schlagworte

Natur, Tiere


Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige