Seehofer will angeblich Waldschadensbericht kippen

Epoch Times, Mittwoch, 12. Juli 2006 18:07

Berlin - Bundeslandwirtschaftsminister Horst Seehofer will angeblich den Waldschadensbericht in bisheriger Form kippen. Stattdessen soll nach einem Bericht der «Frankfurter Rundschau» (Donnerstagausgabe) eine entsprechende Analyse nur noch einmal pro Wahlperiode, also alle vier Jahre, erscheinen. Der CSU-Politiker wolle damit Bürokratie abbauen.

Der Waldschadensbericht kommt nach den beunruhigenden Beobachtungen eines möglichen Waldsterbens Ende der 70-er Jahre seit 1982 jährlich heraus. In der neuen Form soll die Analyse eventuell in einer Gesamtbilanz zur Lage von Landwirtschaft, Fischerei und Forsten aufgehen, da auch der jährliche Agrarbericht in der bisherigen Form nicht mehr erarbeitet werden soll, hieß es.

(AP)



Folgen Sie unseren aktuellen Nachrichten

Anzeige


Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige