szmtag

Studie: Junge Menschen mit vielen Sex-Partnern nehmen häufiger Drogen

Epoch Times, Mittwoch, 27. Februar 2013 16:08

Junge Menschen, die viele Sex-Partner haben, greifen angeblich häufiger zu Alkohol und Cannabis. Das ist das Ergebnis einer Studie der Universität von Otago in Neuseeland. Für die Studie untersuchten die Forscher mehr als 1.000 Personen, die in den Jahren 1972 und 1973 geboren wurden.

Anzeige

Sie untersuchten den geistigen Zustand der Menschen in drei verschiedenen Altersphasen und stellten dabei fest, dass diejenigen Personen, die viele Sex-Partner hatten auch häufiger Drogen konsumierten. Bei Frauen sei dieses Phänomen zudem stärker ausgeprägt als bei Männern. Die Leiterin der Studie, Sandhya Ramrakha, sagte, dass Frauen, die durchschnittlich 2,5 oder mehr Sexualpartner im Jahr gehabt haben, 17 Mal häufiger zum Konsum von Drogen neigen als ihre enthaltsameren Geschlechtsgenossinnen. Ein Grund für das Ergebnis der Studie könne die Risikobereitschaft sein, welche sich im jungen Erwachsenenalter entwickelt und sich sowohl im Drogenkonsum als auch in der Anzahl der verschiedenen Sex-Partner widerspiegele, so die Forscher weiter.

(dts Nachrichtenagentur)



Anzeige
Anzeige
Anzeige