Theaterstück soll Kinder über Missbrauch aufklären
Theaterstück soll Kinder über Missbrauch aufklären
Foto: dapd/Steffi Loos

Theaterstück soll Kinder über Missbrauch aufklären

Epoch Times, Mittwoch, 21. November 2012 23:40

Berlin – Theater gegen Missbrauch: Mit einer bundesweiten Initiative will Bundesfamilienministerin Kristina Schröder (CDU) ein Zeichen gegen sexuelle Übergriffe auf Kinder setzen. Kern des Projekts ist ein Theaterstück für Schüler zwischen acht und zwölf Jahren, wie Schröder am Mittwoch in Berlin bei der Vorstellung der Initiative sagte.

Anzeige

Das Stück "Sag mal..." über Kinderrechte und Missbrauch soll nach Angaben des Ministeriums von einer freien Theatergruppe in mehreren Städten gezeigt werden und Kinder motivieren, sich im Falle eines Missbrauchs an Personen ihres Vertrauens zu wenden. Erstmals werde es im März 2013 in Berlin zu sehen sein.

"Nur wenn wir alle genau hinschauen und sich Mädchen und Jungen jederzeit an eine Vertrauensperson wenden können, geben wir Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit, sich vor Missbrauch zu schützen und dagegen zu wehren", sagte die Bundesministerin. Ihre Kooperation für die Initiative hätten bislang die Länder Schleswig-Holstein und Sachsen zugesagt, fügte Schröder hinzu.

Webseite und telefonische Beratung

Neben dem Theaterspiel sind auch eine Webseite, telefonische Beratung und Informationsmaterialien für Eltern und Lehrer Teil der Initiative. Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung ist verantwortlich für die Konzeption.

Dem Ministerium zufolge gab es 2011 12.444 Fälle von sexuellem Missbrauch von Kindern und Jugendlichen - 2010 waren es 11.876.

Der jüngste bekannt gewordene Fall eines mutmaßlichen Missbrauchs einer Minderjährigen spielte sich in der vergangenen Woche in dem Berliner Krankenhaus Charité ab. Ein Krankenpfleger soll sich an der 16-Jährigen vergangen haben. Der Mann wurde nach Angaben der Klinik suspendiert. Die Berliner Polizei leitete am Mittwoch ein Ermittlungsverfahren ein.

Die Einzelheiten des aktuellen Falls könne sie noch nicht bewerten, sagte Schröder auf Nachfrage. Sie appellierte aber, dass sexuelle Übergriffe auf Kinder wieder stärker in der Gesellschaft diskutiert werden müssten, um zu sensibilisieren.

Vergangene Woche hatten sich die Justizminister der Länder in Berlin getroffen, um sich auf eine Forderung zur Verschärfung der Gesetze im Kampf gegen den sexuellen Missbrauch von Schülern zu einigen.

dapd



Anzeige


Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige