Topthemen im Internet: Fußball, Bier und ein witziger Koreaner
Topthemen im Internet: Fußball, Bier und ein witziger Koreaner
Foto: dapd/Nigel Treblin

Topthemen im Internet: Fußball, Bier und ein witziger Koreaner

Epoch Times, Dienstag, 11. Dezember 2012 18:57

Hamburg/Berlin – Die Fußball-EM, das Oktoberfest, ein tanzender Koreaner und Borussia Dortmund - das waren die deutschen Internet-Topthemen des Jahres. "EM 2012" war der Begriff, der bei der Google-Suche das stärkste Wachstum verzeichnete, wie das Unternehmen am Dienstag in Hamburg mitteilte. Der Tanz-Song "Gangnam Style" des südkoreanischen Rappers Psy wurde zum beliebtesten Musiktitel bei der Suche. Auf Facebook wurde nichts häufiger erwähnt als der deutsche Fußballmeister und Pokalsieger Borussia Dortmund (BVB). Im Kurznachrichtendienst Twitter sorgte das Münchner Oktoberfest für einen Jahresrekord.

Unter den Politikern verzeichnete niemand so viele Suchabfragen bei Google wie Christian Wulff, der wegen der Affäre um mögliche Vorteilsnahme sein Amt als Bundespräsident aufgeben musste. Von Jahr zu Jahr ändern sich die Abfragen in den unterschiedlichen Kategorien - je nachdem, wie der Zeitgeist gerade aussieht. Google nennt seine Auswertung darum auch "Zeitgeist 2012". Die insgesamt beliebtesten Abfragen ändern sich von Jahr zu Jahr dagegen wenig, am häufigsten tippten die Nutzer diesmal "Facebook" und "Youtube" ins Suchfeld.

Bettina und Christian Wulff besonders oft gegoogelt

Ein Aufsteiger im Netz war dieses Jahr Dirk Bach. Der plötzliche Tod des Entertainers am 1. Oktober sorgte für Hunderttausende Abfragen. "Dirk Bach" war hinter der EM und noch vor "Olympia 2012" ein Begriff, der ein besonders rasantes Wachstum verzeichnete. Auf Platz sechs der nach oben schnellenden Begriffe lag Christian Wulffs Frau Bettina, die zugleich die am dritthäufigsten gegoogelte Person 2012 war. Gefragter bei der Suche nach Persönlichkeiten waren nur Dirk Bach und der Extremsportler Felix Baumgartner, der mit seinem Weltrekordsprung aus 39 Kilometern Höhe Aufsehen erregte.

Bei den Politikern schaffte Wulff es sogar, eine prominente Parteifreundin auf die Plätze zu verweisen: Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) landete im Ranking der Politiker auf Platz zwei, dicht auf den Fersen ist ihr der SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück.

Musikfans suchten im Netz vor allem nach Gute-Laune-Titeln: Der auf Videoportalen millionenfach angeklickte Welthit "Gangnam Style" von Psy lastete die Server der Google-Suche besonders stark aus. Viel Interesse hatten die Nutzer auch am Mitsing-Lied "Call me Maybe" von Carly Rae Jepsen.

Bei Facebook hingegen stellten Nutzer die Lieder des deutschen Rappers Cro besonders oft auf ihre Profilseite. Nichts beschäftigte die Mitglieder des Netzwerks so sehr wie Borussia Dortmund, die Abkürzung "BVB" für den Fußballklub wurde öfter als alles andere in den Statusmeldungen verwendet, ermittelte das Unternehmen. Am zweithäufigsten erwähnten die Nutzer das Begriffspaar "Berlin Tag und Nacht", eine Sendung von RTL 2. Auf Rang drei landete der Songtitel "Leider Geil" der Hamburger Hip-Hop-Formation Deichkind.

Markus Lanz sorgte bei Twitter für Diskussionen

Auf Twitter wurden unterdessen in diesem Jahr zu keinem anderen Ereignis so viele Botschaften pro Sekunde verbreitet wie am 22. September zum Oktoberfest, teilte Twitter in seinem Blog mit. Als Person sorgte "Wetten, dass..?"-Moderator Markus Lanz für den meisten Gesprächsstoff. Der Hashtag #lanz war der am häufigsten vorkommende für alle Persönlichkeiten und führte vor #jauch. Hashtags sind Stichworte mit einer davor gesetzten Raute, die dadurch besonders einfach gefunden werden können. Der insgesamt am häufigsten verwendete Hashtag war #nowplaying.

Neben manchen Übereinstimmungen zeigen die Auswertungen der drei Internet-Unternehmen sehr unterschiedliche Trends, die offenbar auf eine unterschiedliche Struktur der Nutzer schließen lassen. Google wird von den meisten Internetnutzern verwendet. Die Suchmaschine beherrscht den deutschen Markt mit einem Anteil von 96 Prozent, wie das Institut Comscore ermittelte. Bei Facebook sind mittlerweile weltweit eine Milliarde Profile eingerichtet, bei Twitter mehrere Hundert Millionen.

("Zeitgeist 2012" im deutschen Google-Blog http://url.dapd.de/u0F4XB Trend-Statistik auf Facebook http://url.dapd.de/I8QOVR ; Blogpost "Das Jahr 2012 auf Twitter": http://url.dapd.de/wpcsJf)

dapd





Sonderthema

Newsticker

Anzeige

Weitere aktuelle Nachrichten

Anzeige
Anzeige