"Twilight"-Hype geht in die letzte Runde
"Twilight"-Hype geht in die letzte Runde
Foto: © AP 2012 Gabriel Pecot/AP/dapd

"Twilight"-Hype geht in die letzte Runde

Epoch Times, Donnerstag, 15. November 2012 21:12

Berlin – Man nehme Vampire plus Teenager plus jede Menge Romantik. Heraus kommt ein Dauer-Kassenschlager - "Twilight". Weltweit wurde die mehrteilige Vampirgeschichte bekannt, die nun mit dem fünften Kinofilm ihren Abschluss findet.

Zur Deutschlandpremiere von "Breaking Dawn - Biss zum Ende der Nacht, Teil 2" wird am Freitag in Berlin der rote Teppich ausgerollt. Finale einer Erfolgsgeschichte, die 2005 mit dem Erscheinen des ersten "Twilight"-Buchs von der US-amerikanischen Jugendbuchautorin Stephenie Meyer begann.

Die deutschsprachigen Ausgaben der vier Biss-Bücher über die Liebesgeschichte von Bella Swan und Vampir Edward Cullen verkauften sich insgesamt mehr als zehn Millionen Mal, wie der Carlsen Verlag auf dapd-Anfrage mitteilte. Weltweit lägen die Verkäufe bei mehr als 100 Millionen.

Die Bücher waren Grundlage für fünf Filme. Die ersten vier Teile der Saga zogen alleine in Deutschland seit 2009 mehr als 14 Millionen Zuschauer in die Kinos, wie der Concorde Filmverleih mitteilte. Der erste Film, "Twilight - Biss zum Morgengrauen", hatte nach den Angaben der Filmförderungsanstalt (FFA) ein Einspielergebnis von rund drei Millionen Zuschauern. Den zweiten - "New Moon - Biss zur Morgenstunde" - sahen bereits mehr als 3,7 Millionen. "Eclipse - Biss zum Abendrot" als dritter Teil steigerte den Besucherandrang auf knapp vier Millionen. Mit rund 3,5 Millionen Besuchern wartet auch die vierte Folge "Breaking Dawn - Biss zum Ende der Nacht, Teil 1" auf.

Vom Vampir-Hype profitierten auch Bands wie die US-amerikanische Indie-Rockband Death Cab for Cutie mit ihrem Titelsong "Meet me at the Equinox" für den Soundtrack zum zweiten Teil "New Moon - Biss zur Morgenstunde". Die Musiker konnten ihren Bekanntheitsgrad durch den Soundtrack erheblich steigern.

Auch der Handel erkannte den Erfolgsgarant "Twilight" für sich. Kurz vor dem deutschen Kinostart des Finales gibt es Bubble Tea in den Geschmacksrichtungen Bella oder Edward, Vampir-Make-up oder Schmuck im "Twilight"-Look.

Das Teenie-Idol Kristen Stewart ist im fünften und letzten Teil der "Twilight"-Serie wieder als Bella, inzwischen auch zum Vampir geworden, zu sehen. Die Popularität der Vampire kann Stewart nachvollziehen: "Ich kann schon verstehen, dass vor allem junge Leute gerne mal eintauchen in solche Vorstellungen. Früher träumten die Frauen, von einem Prinzen auf einem Schimmel abgeholt zu werden, heute sind es halt Vampire", sagte die 22-Jährige unlängst in einem Interview mit dem "Focus".

Zur Deutschlandpremiere haben die Hauptdarsteller Kristen Stewart, Robert Pattinson und Taylor Lautner ihr Kommen zugesagt, wie der Veranstalter mitteilte. Der Film läuft ab 22. November in den Kinos.

dapd





Sonderthema

Anzeige
Anzeige

Weitere aktuelle Nachrichten

Anzeige
Anzeige