Papst Benedikt XVI.
Papst Benedikt XVI.
Foto: über dts Nachrichtenagentur

Umfrage: Mehrheit zufrieden mit Papst Benedikt XVI.

Epoch Times, Donnerstag, 28. Februar 2013 16:13

Papst Benedikt XVI. tritt zurück - und die Deutschen ziehen ein insgesamt recht positives Fazit seiner Arbeit. In einer repräsentativen N24-Emnid-Umfrage bewerten 52 Prozent der Befragten die Arbeit des Papstes als "eher gut". Nur 23 Prozent der Deutschen halten die Leistung Benedikts XVI. für "eher schlecht".

Anzeige

Trotz des insgesamt eher positiven Urteils sehen die Deutschen bei der Katholischen Kirche einen klaren Reformbedarf. 78 Prozent der Befragten halten grundlegende Reformen in der Katholischen Kirche für notwendig, nur 12 Prozent sehen keinen Reformbedarf. Bei Frauen ist der Wunsch nach Reformen mit 83 Prozent deutlicher ausgeprägt als bei Männern (72 Prozent). Wichtigste Reformaufgaben für den künftigen Papst sind nach Ansicht der Deutschen vor allem die Aufarbeitung des sexuellen Missbrauchs an Jugendlichen (90 Prozent), die Reform der Sexuallehre (79 Prozent) und eine Neugewichtung der Rolle der Frau (75 Prozent). Auch die Versöhnung des weltoffenen und des konservativen Flügels der Katholischen Kirche steht für 74 Prozent der Deutschen auf der "To-Do-Liste" des künftigen Papstes.

(dts Nachrichtenagentur)



Schlagworte

Religion
Anzeige


Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige