szmtag
Jens Spahn
Jens Spahn
Foto: Deutscher Bundestag / Lichtblick / Achim Melde, Text: über dts Nachrichtenagentur

Unions-Experte Spahn lehnt Mittelkürzung im Gesundheitswesen ab

Epoch Times, Donnerstag, 7. Februar 2013 14:55

In der Union ist ein Streit um weitere Milliarden-Einsparungen für den Bundeshaushalt 2014 entbrannt: Nachdem Finanzstaatssekretär Steffen Kampeter (CDU) eine stärkere Kürzung des Bundeszuschusses an den Gesundheitsfonds angeregt hatte, wies der Gesundheitsexperte der Union, Jens Spahn, die Pläne seines Parteifreundes zurück. Der "Rheinischen Post" (Freitagsausgabe) sagte Spahn: "Es fällt schwer, Apothekern, Pflegern und Ärzten in Krankenhäusern oder auch Patienten zu erklären, dass wir sparen müssen, um die Kassenfinanzen stabil zu halten, wenn es Woche um Woche Vorschläge gibt, den Gesundheitsfonds zum finanziellen Steinbruch zu machen. Der Bundeszuschuss soll die Kosten der Kinder abdecken, der ist also zweckgebunden."

 

(dts Nachrichtenagentur)

 

Schlagworte

Gesundheit
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
 

Service