Wetter: Im Südosten bewölkt und zeitweise Schneefall

Epoch Times, Dienstag, 12. Februar 2013 18:30

Am Dienstagabend und in der Nacht zum Mittwoch ist es im Westen teils längere Zeit klar. Sonst gibt es häufig dichtere Wolken, teilte der Deutsche Wetterdienst mit. Dazu fällt besonders südlich der Donau sowie in Sachsen und im südlichen Brandenburg etwas Schnee.

Anzeige

Auch an der Ostseeküste ziehen zeitweise Schneeschauer in das Landesinnere. Die Temperatur sinkt auf Werte zwischen -2 bis -8 Grad, in den Mittelgebirgen zum Teil auch unter -10 Grad. Am Aschermittwoch halten sich im Osten und Südosten dichte Wolken und es fällt gelegentlich etwas Schnee, vor allem in den Staulagen von Erzgebirge und Alpen. Auch im Norden dominieren häufig die Wolken, es bleibt aber meist trocken. Sonst gibt es viel Sonne. Die Höchstwerte liegen zwischen -4 Grad in Teilen Süddeutschland und +2 Grad stellenweise am Niederrhein. Im höheren Bergland liegen die Höchstwerte um -5 Grad. Dazu bleibt es bei schwachem Wind aus nördlichen Richtungen. Am Donnerstag wechseln sich Sonne und Wolken ab, in der Osthälfte kann es gebietsweise noch etwas schneien, sonst bleibt es weitgehend trocken. Im Westen werden die Wolken abends dichter. Die Höchstwerte steigen auf -3 bis + 3 Grad.

(dts Nachrichtenagentur)



Anzeige


Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige