Wetter: Kalt und unbeständig mit Regen- und Schneeschauern

Epoch Times, Donnerstag, 21. März 2013 12:00

Heute Nachmittag schneit es nach Norden und Osten hin bei meist starker Bewölkung zeitweise leicht. Das teilte der Deutsche Wetterdienst mit. Im Westen und Südwesten bleibt es meist trocken mit einzelnen Auflockerungen, nur gelegentlich gibt es Niederschläge.

Die Temperatur steigt auf -1 Grad im Nordosten und bis 10 Grad am Oberrhein. Der Wind weht schwach bis mäßig, im Norden und Osten aus Nordost bis Nord, sonst aus Nordwest bis West. Im südöstlichen Bergland gibt es vereinzelt starke Böen. In der Nacht zum Freitag schneit es in der Nordosthälfte gebietsweise etwas. Sonst bleibt meist trocken und gebietsweise klar. Die Temperatur sinkt auf 0 Grad im Südwesten und bis -7 Grad im Nordosten, bei Aufklaren über Schnee auch bis -10 Grad. Am Freitag wird es teils heiter, teils wolkig und gelegentlich fällt etwas Schnee. Die Temperatur erreicht Maxima zwischen -1 Grad im Nordosten und 12 Grad am Oberrhein. Der Wind weht mäßig, im Norden und Westen auch frisch, an der See stark böig aus Südost bis Nordost, mit Sturmböen an der See sowie in den nördlichen Mittelgebirgen. In der Nacht zu Sonnabend ist es teils wolkig, teils klar und meist trocken. Im Südwesten kommt in der zweiten Nachthälfte starke Bewölkung und nachfolgend Regen, in höheren Lagen auch Schnee auf. Es besteht Glättegefahr. Die Tiefstwerte bewegen sich zwischen 2 Grad am Oberrhein und vielerorts -10 Grad oder noch darunter nordöstlich der Elbe. Am Sonnabend scheint in der Nordosthälfte die Sonne häufiger und es bleibt im Wesentlichen trocken. Im Südwesten und Süden überwiegt starke Bewölkung, die Regen, nach Norden hin auch Schneeregen oder Schnee bringt. Dabei besteht Glättegefahr. Die Tageshöchsttemperaturen liegen zwischen -4 Grad im Berliner Raum und 10 Grad am Oberrhein. Der östliche Wind weht im Süden schwach bis mäßig, sonst mäßig bis frisch, mit Sturmböen an der See und auf Berggipfeln. In der Nacht zum Sonntag fällt in der Südwesthälfte Schnee oder Schneeregen, wobei Glättegefahr besteht. In der Nordosthälfte bleibt es teils wolkig, teils klar und trocken. Es kühlt sich auf 2 Grad im Südwesten und bis -10 Grad in Nordosten ab, in windgeschützten Lagen über Schnee auch unter -10 Grad.

(dts Nachrichtenagentur)

 

 





Sonderthema

Newsticker

Anzeige

Weitere aktuelle Nachrichten

Anzeige
Anzeige