Aufruf zu einer nationalen Trauerwoche für Parteisekretär Zhao Ziyang

Eine Koalition von mit China verbundenen Organisationen ruft auf zu einer nationalen Trauerwoche für Zhao vom 17. bis 24. Januar.

Der ehemalige chinesische Premierminister und Parteisekretär ZHAO Ziyang starb am 16. Januar 2005 an Lungenkrebs.

Zhao Ziyang arbeitete während seines ganzen Lebens für eine Reform und Modernisierung Chinas. Er war verantwortlich für die entscheidende Agrarreform 1980. Er war außerdem ein entschiedener Gegner des Tiananmen Massakers 1989. Deshalb wurde er entmachtet und bis zu seinem Tod unter Hausarrest gestellt.
Eine Koalition von mit China verbundenen Organisationen ruft auf zu einer nationalen Trauerwoche für Zhao vom 17. bis 24. Januar.
Die Koalition fordert auf, weiße Blumen zu tragen, um öffentlich und sichtbar Zhao Ziyang zu ehren und der Trauer über seinen Tod Ausdruck zu verleihen. Die Koalition schlägt außerdem vor, dass alle Trauernden sich am Sonntag, dem 23. Januar zur Mittagszeit in Parks und auf öffentlichen Plätzen treffen. Dort sollten sie in der Weise, die ihnen angemessen erscheint, ihren Gedanken und Gefühlen Ausdruck verleihen.
Die Koalition bittet um die Unterstützung durch alle Medien innerhalb und außerhalb Chinas, um diese Nachricht so weit wie möglich zu verbreiten, eingeschlossen alle Zeitungen, Radio und TV Stationen, Internetportale und Webseiten.
Teilnehmende Organisationen:
Global June Fourth Memorial Committee
Beijing Spring Magazine
Chinese Citizen Forum
Democracy China- Ottawa
Global Coalition to Bring Jiang Zemin to Justice
Bye CCP
Friends of Hong Kong and Macao in Boston
Chinese Democracy and Long March Foundation of Boston
Friendship Association of Boston and Macao

Schlagworte