義 (Yi) – Gerechtigkeit, Rechtschaffenheit, Treue, Einhalten von Versprechen

Die Rätsel der chinesischen Schriftzeichen (19)

義 hat umfassende Bedeutungen wie Gerechtigkeit, Rechtschaffenheit, Treue und Einhalten eigener Versprechen. Das Zeichen setzt sich aus dem oberen Zeichen 羊 (Schaf) und dem unteren Zeichen 我 (Ich) zusammen. Das Schaf ist gefügig und gutherzig, das Lammfleisch schmeckt gut und ist nahrhaft. Das Schaf ist daher im alten China ein Symbol von Glück und Wohl. Die Menschen verwendeten Lammfleisch als Opfergabe, um sich bei der Erde, dem Himmel und den Gottheiten zu bedanken.

„我“ (Ich) kommt ursprünglich aus der Orakelknocheninschrift und war dort ein Kampfgerät mit Sägezahn. „義“ – „我 (Ich bin ein Schaf)“, bedeutet, dass man sich für die Gerechtigkeit opfern kann, so wie man einer Gottheit das Lammfleisch als Opfer darbringt. Mit dem chinesischen Schriftzeichen 義 sollen die Menschen erkennen, wie man leben soll. 義 gehört deshalb zur Kategorie der chinesischen Schriftzeichen der „Zhiyi“ („Vereinigung der Bedeutungen“)-Zeichen, die aus zwei oder mehr Zeichen mit verschiedenen Bedeutungen zusammengesetzt sind und deren Inhalt mit dem sich daraus ergebenden Gesamtinhalt zusammenhängt.
義 ist ein Zentralbegriff im ersten chinesischen historischen Roman mit gereimten Kapitelüberschriften „Die Drei Reiche“ von Lao Guanzhong aus der Ming-Dynastie. Durch unterschiedliche Geschichten in der Zeit der Drei Reiche (220-280 n. Chr.) wurden die verschiedene Aspekte des Inhalts des Begriffs 義 widergespiegelt. So sind beispielsweise in der ersten Geschichte des Romans „桃園三結義“ die Aspekte der Treue zu Freunden und das Einhalten von Versprechen zwischen den drei Hauptpersonen Liu Bei, Guan Yu und Zhang Fei, dargestellt. Die tiefgründige chinesische Kultur von Gerechtigkeit wurde durch diese Dynastie der Drei Reiche manifestiert und über lange Zeit weitergegeben.