Die Welt feierte den 21. Falun-Dafa-Tag

Eine chinesische Meditationspraktik, in über 100 Ländern… [Erping Zhang, Falun Dafa Spokesperson]: „Heute ist ein ganz besonderer Tag, ein Tag, an dem Menschen rund um den Globus feiern, denn es …

Eine chinesische Meditationspraktik, in über 100 Ländern…

[Erping Zhang, Falun Dafa Spokesperson]:
„Heute ist ein ganz besonderer Tag, ein Tag, an dem Menschen rund um den Globus feiern, denn es ist der 14. Welt-Falun-Dafa-Tag und der 21. Jahrestag von Falun Dafa, der Jahrestag, als Falun Gong der Welt vorgestellt wurde.“

An diesem 13. Mai feiern alle, deren Leben und Gesundheit sich durch Falun Dafa positiv verändert hat.

[Zenon Dolnyckyj, Falun Gong Praktizierender]:
„Die Energie ist wunderbar, schwer zu beschreiben. Sie ist sehr kraftvoll, aber zugleich schön, sehr hell, sehr erhebend. Und die Veränderungen, die ich an mir wahrgenommen habe, waren wirklich stark und halfen mir, mein Leben zu verstehen, die Gesellschaft besser zu verstehen.“

Mit Hunderten anderen war Zenon am Sonntag in Manhattan. Diese Feierlichkeiten fanden rund um die Welt statt. In Kopenhagen, Dänemark, Stockholm, Schweden, Seoul, Südkorea und Hongkong. Für diese chinesische Touristen aus dem Festland war es eine große Überraschung, das zu sehen.

[Touristin, Festlandchina]:
„Ja, das ist das erste Mal, dass ich so etwas sehe. Es ist in Festlandchina nicht erlaubt. Ich denke, Hongkong ist etwas freier.“

In China gibt es diese Feierlichkeiten nicht. Obwohl Falun Gong 1992 erstmals in China gelehrt wurde, betreibt die Kommunistische Partei seit fast 14 Jahren eine Verfolgungskampagne gegen die Praktizierenden. Wer die Übungen von Falun Gong macht und seine Prinzipien der Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit und Nachsicht lebt, wird vom chinesischen Regime aufs Schärfste bestraft. So denken alle, die ihren Glauben frei leben können, am Welt-Falun-Dafa-Tag an jene, die in China leiden.

[Erping Zhang, Falun Dafa Spokesperson]:
„Wir glauben daran, dass wir in naher Zukunft auch in Festlandchina einen solchen Tag sehen werden. An dem Menschen frei und öffentlich die wahre traditionelle chinesische Kultur leben können.“

NTD News, New York.