Fotoreport: Bauern durch Schüsse verwundet, Anzahl der Toten unklar

Paramilitärischer Einsatz gegen Bauernproteste in Südchina

Dorfbewohner aus Dongzhou, einem kleinen Dorf in Süd-China, erzählten einem Reporter der Epoch Times, dass die Behörden ihnen untersagt haben, Informationen an die Öffentlichkeit weiterzugeben.

Trotz Verbot haben die Dorfbewohner Informationen weitergegeben, um die internationale Gemeinschaft auf ihre kritische Situation aufmerksam zu machen. Das Dorf war zeitweise völlig von der Außenwelt abgeriegelt, nachdem am 6. Dezember mehrere Personen durch Polizeischüsse getötet worden waren. Dorfbewohner, deren Angehörige umgebracht wurden, berichteten, dass ihre Telefone überwacht werden und dass sie sich daher nicht trauen, ein Interview zu geben.
Die Neue Epoche veröffentlicht hiermit eine weitere Serie von Fotos, die Epoch Times aus Dongzhou erhalten hat. Die Fotos zeigen durch Schüsse verletzte Dorfbewohner von Dongzhou.