„Influencer“ ist Anglizismus des Jahres 2017

Im Englischen wird das Wort "Influencer" bereits seit dem 17. Jahrhundert verwendet. Dann kamen die sozialen Medien...

Der Begriff „Influencer“ ist zum Anglizismus des Jahres 2017 gekürt worden.

Überzeugt habe die Jury die stark steigende Verwendung des Begriffs sowie die Tatsache, dass er eine Lücke im deutschen Wortschatz schließe, teilte der Sprachwissenschaftler und Jury-Vorsitzende Anatol Stefanowitsch am Dienstag mit.

„Influencer“ sind demnach Menschen, die wegen ihrer großen Reichweite in sozialen Medien die öffentliche Meinung stark mitgestalten. Im Englischen werde das Wort bereits seit dem 17. Jahrhundert verwendet, heißt es in der Mitteilung.

Auf den Plätzen zwei und drei folgen die Begriffe „Blockchain“ und „nice“. Vorgeschlagen wurden insgesamt 51 Wörter. Bei der Abstimmung zum Publikumsfavoriten setzte sich mit gut 20 Prozent ebenfalls „Influencer“ durch, vor dem Wort „Hatespeech“ mit 14 Prozent. (dpa)

Kommentieren
Werte Leserinnen und Leser,
NEU: Unsere Kommentarfunktion bleibt wieder rund um die Uhr geöffnet.
WIE BISHER: Alle Kommentare durchlaufen eine Moderation.
ABER: nur von 9 - 12 Uhr, von 15 - 18 Uhr und von 20 - 22 Uhr
ist sie mit einem Moderator besetzt und nur dann werden Ihre Kommentare freigeschaltet - so viele wie möglich. Ihre Kommentare sind uns willkommen, bitte lesen Sie vorher die Netiquette HIER.

Ihre Epoch Times-Redaktion