Feridun Zaimoglu will Reformationsfeiertag für alle Bundesländer

Der Schriftsteller Feridun Zaimoglu spricht sich dafür aus, den Reformationsfeiertag grundsätzlich in allen Bundesländern einzuführen.

Der Schriftsteller Feridun Zaimoglu spricht sich dafür aus, den Reformationsfeiertag grundsätzlich in allen Bundesländern einzuführen. „Ich finde es nicht das Schlechteste, Luther zu feiern, indem man den Arbeitenden einen freien Tag schenkt“, sagte er dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“.

Er denke aber nicht, dass ein Feiertag jemanden dazu bewegen werde, über Martin Luther nachzudenken.

Anlässlich des 500. Jubiläums ist der 31. Oktober in diesem Jahr in allen Bundesländern ein Feiertag. Zaimoglu ist Autor des Luther-Romans „Evangelio“.

Die heutige Rezeption Luthers beschreibt der deutsch-türkische Schriftsteller mit den Worten: „Ich habe nicht den Eindruck, dass er als Lichtgestalt wahrgenommen wird, sondern eher als Kräutermännlein. Er ist der nette, pausbäckige Onkel in der Mönchskutte, der zwischendurch auch mal flegelhafte Dinge sagen darf.“ (dts)

Schlagworte