4-jähriges Mädchen stirbt fünf Tage nach Krebsdiagnose

Die Diagnose Krebs ist für Familie und Patient niederschmetternd. Noch herzzerreißender ist, wenn der Familie und dem Angehörigen nicht mehr viel Zeit bleibt.

Jade Bridier war erst vier Jahre alt, als sie starb. Und zwar fünf Tage nach Feststellung ihrer Erkrankung: Diffuses intrinsisches Ponsgliom (DIPG), eine seltene Art von Gehirntumor.

Sie war ein liebenswürdiges Mädchen aus Bryan, Texas. Im August 2016 war sie mit ihren Eltern Troy und Vicky und ihrer jüngeren Schwester Mila in Mexiko im Urlaub. Alles war normal, bis Jade stürzte und sich den Hinterkopf anschlug.

Später am Abend fing sie an zu schielen, woraufhin ihre Eltern sie in die Notaufnahme brachten. Dort wurde Jade einer CT- und einer MRT-Untersuchung unterzogen. Die Ergebnisse erschütterten die Eltern zutiefst. Die Ärzte teilten ihnen mit, dass ihre Tochter DIPG habe.

DIPG ist ein seltener Gehirntumor, der vor allem bei Kindern auftritt. Die Überlebensrate ist niedrig. Die meisten Betroffenen sterben in weniger als zwei Jahren nach der Diagnose. Symptome wie Kopfschmerzen, Erbrechen, Doppeltsehen und Stolpern oder Fallen sind Hinweise für diese Krebsart.

„Als bei ihr DIPG diagnostiziert wurde, hatte ich noch nie davon gehört. In meinem Herzen wusste ich, dass sie nicht lange leben würde. Sehr schnell verlor sie alle ihre Funktionen und Fähigkeiten. Wir hatten weder Zeit noch Gelegenheit, das alles zu verarbeiten. Ich habe mir nur alle diese Fragen gestellt – doch es gab keine Heilung und keine Überlebenschance. Ich ging sofort in den Mama-Modus. Für Nachforschungen hatte ich keine Zeit“, so Vicky gegenüber der Daily Mail.

Zwei Tage nachdem Jade auf die Intensivstation des Kinderkrankenhauses von Texas gekommen war, konnte sie nicht mehr laufen, essen, schlucken oder sprechen. Das letzte, was sie zu ihrer Mutter sagte, war: „Mami, ich will nach Hause.“

Da Jade mit 18 Monaten Gebärdensprache gelernt hatte, signalisierte sie so, dass sie hungrig war, bevor ihr Herz nicht mehr mit ihrem Körper mithalten konnte. Sie starb fünf Tage nach der Diagnose, schrieb ihre Familie auf Troopers Angel Jade, einer Webseite, die Vicky eingerichtet hatte.

Jade wurde Troopers Angel genannt, weil ihr Vater Polizist im Bundesstaat Texas ist und Jade an einem Vater-Tochter-Tanz hatte teilnehmen wollen. Vicky sagte ihr, dass sie das erst mit fünf Jahren tun könne. Leider starb sie, bevor sie an dem Tanz teilnehmen konnte. Zu Ehren von Jade wurde ein Tanz veranstaltet, zu dem Troy alle seine Trooper-Kollegen und deren Töchter einlud. Troy tanzte mit Mila.

Vicky plant weitere Veranstaltungen, um für DIPG mehr Bewusstsein zu schaffen. Sie sagte: „Seit 60 Jahren hat sich in der Forschung bezüglich DIPG nicht viel getan. Das müssen wir ändern. Meine Mission ist, ein Heilmittel zu finden.“

Mehr über Jade hier im Video!

Quelle: 4-year-old girl died 5 days after being diagnosed with rare brain tumor

Wenn Dir dieser Artikel gefällt, teile ihn mit Deinen Freunden und gib uns ein Like auf Facebook! So hilfst Du uns, noch mehr geniale Geschichten aus aller Welt aufzuspüren und mit Dir zu teilen.

Hast Du selbst etwas Geniales erlebt, oder ein geniales Thema, Bild oder Video, das wir posten sollen? Dann schick uns Deine Geschichte im Messenger.

Mehr ...