Das Leben als buddhistischer Mönch ist gar nicht so einfach. Dieser kleiner Junge zeigt Dir warum.

Jeder Schüler oder Student kennt das: Man muss mal wieder sehr früh aufstehen, sich schnell fertig machen und zur Schule oder zur Uni eilen. Dort angekommen, ist man manchmal viel …

Jeder Schüler oder Student kennt das: Man muss mal wieder sehr früh aufstehen, sich schnell fertig machen und zur Schule oder zur Uni eilen. Dort angekommen, ist man manchmal viel zu müde und kann seine Augen nicht offenhalten.

Wenn das passiert, versucht man sein Bestes, um nicht einzuschlafen, doch der Schlaf ist manchmal stärker. Dann kann es passieren, dass die Äuglein schwer werden und sich der Kopf nach vorne senkt. Genau in diesem Augenblick zuckt man zusammen und wird wieder wach.

Der kleine Mönch aus dem Video hat in der Nacht wohl nicht gut geschlafen, denn während des täglichen Sutren-Lesens kann er die Augen einfach nicht mehr offen halten und fällt mal nach hinten, mal nach vorne über und wacht für einen kurzen Augenblick wieder auf, bevor der Schlaf ihn erneut übermannt.

Zum Glück hat er einen fleißigen Mitschüler, der ihn immer wieder aufweckt. Köstlich!

Da hat der Sandmann volle Arbeit geleistet!

Wenn Dir dieser Artikel gefällt, teile ihn mit Deinen Freunden und gib uns ein Like auf Facebook! So hilfst Du uns, noch mehr geniale Geschichten aus aller Welt aufzuspüren und mit Dir zu teilen.

Hast Du selbst etwas Geniales erlebt, oder ein geniales Thema, Bild oder Video, das wir posten sollen? Dann schick uns Deine Geschichte im Messenger.