Sie sagte: „Es ist mir egal, wenn nur zwei Leute das sehen“ – aber es sahen über 17 Millionen Menschen

Viele Menschen verstehen die Kürze des Lebens nicht. Sie sehen ältere Menschen und stellen sich vor, dass diese so viele Jahre gelebt hätten. Doch die Zeit vergeht schnell und wer …

Viele Menschen verstehen die Kürze des Lebens nicht. Sie sehen ältere Menschen und stellen sich vor, dass diese so viele Jahre gelebt hätten. Doch die Zeit vergeht schnell und wer weiß, vielleicht verbringen sie das Ende ihres Lebens einen großen Teil kämpfend.

Entweder in Nachbarschaftsstreitigkeiten verwickelt oder sie versuchten alles, um gewisse Ziele zu erreichen und wachten eines Tages unerfüllt auf.

Im täglichen Leben vergessen wir manchmal eine wahre Freundschaft, vernachlässigen unsere Familien und lenken unsere ganze Aufmerksamkeit auf Belanglosigkeiten.

Rebecca Turly, eine Krankenschwester im Hospiz, drehte ein Video, das über 17 Millionen Mal auf Facebook angeschaut wurde. In ihrem Job setzt sie sich täglich mit dem Tod auseinander.

Sie begegnet allen möglichen Menschen: Menschen in ihren Neunzigern, Babys oder Menschen, denen bei einem Routineeingriff gesagt wird, sie hätten nur noch eine Woche zu leben.

„Du wirst irgendwie immun dagegen“, meinte Rebecca.

Aber nicht an jenem Morgen: sie hatte einen älteren Mann sterben sehen, und für einen Moment fragte sie sich – hatte er je etwas bereut?

Auf ihrer Fahrt nach Hause kam Rebecca zu einer tieferen Erkenntnis und fuhr an den Straßenrand, um ein Video zu machen. „Es hat mich plötzlich getroffen“, fing sie an. „Ich weiß nicht, ob zwei Leute das sehen werden.“

Ihre Nachricht? „Das Leben ist kurz!“

„Wenn du ein Familienmitglied hast, mit dem du kämpfst, wenn du mit deinem Job unglücklich bist – das Leben ist so kurz, dass du es in vollen Zügen genießen solltest, halte gute Beziehungen aufrecht – ärgere dich nicht über die kleinen Dinge, denn das Leben ist zu kurz.“

„Es fällt mir schwer an diesen Mann zu denken, der dort liegt, seinen letzten Atemzug tut und sich vielleicht wünscht, etwas anders in seinem Leben gemacht zu haben“, sagte Rebecca.

Der Gedanke erschütterte sie so tief, dass sie ihr Fahrzeug stoppte und das Video filmte. „Vielleicht muss das heute jemand hören“, sagte sie. „Auch wenn es nur eine Person betrifft.“

Sie erreichte am Ende viel mehr Menschen, ihr Post wurde über 300.000 Mal geteilt und ihr Video von 17 Millionen Menschen gesehen.

Quelle: After she saw a man die that morning, and pulled over to film a video. Then it went viral

Wenn Dir dieser Artikel gefällt, teile ihn mit Deinen Freunden und gib uns ein Like auf  Facebook! So hilfst Du uns, noch mehr geniale Geschichten aus aller Welt aufzuspüren und mit Dir zu teilen.

Hast Du selbst etwas Geniales erlebt, oder ein geniales Thema, Bild oder Video, das wir posten sollen? Dann schick uns Deine Geschichte im Messenger.

Kommentieren
Werte Leserinnen und Leser,
hier werden von unseren Moderatoren freigegebene Kommentare veröffentlicht! Wir werden sie so schnell wie möglich freischalten - täglich zwischen 7 und 22 Uhr. Wir bitten um Ihr Verständnis und bedanken uns für konstruktive Ergänzungen, Anregungen, über kritische Anmerkungen und auch über Humor.

Ihre Epoch Times-Redaktion