Dieser junge Gentleman führt seine Mama einmal pro Monat zum Essen aus – und zahlt dafür aus eigener Tasche

Im Gegensatz zu anderen Kindern, die von ihren Eltern erwarten alles bezahlt zu bekommen, bezahlt dieser sechsjährige Gentleman für seine Mutti. Zumindest einmal im Monat, wenn er sie auf ein gemeinsames "Date" ausführt. Was für ein anständiger junger Mann!

Der kleine Gentleman heißt Lyle und lebt mit seiner Schwester bei seiner Mutter Nikkole Paulun – mit sechs Jahren nicht weiter verwunderlich… Nachdem Nikkole in ihrer früheren Beziehung emotionale und physikalische Misshandlung erfahren hatte, beschloss sie, dass es ist nie zu früh ihren Kindern einen respektvollen Umgang beizubringen.

„Ja er ist jung,“ sagt sie, „doch in meinen Augen ist es etwas das er unbedingt lernen soll. Es ist niemals zu früh deinen Kindern Respekt gegenüber anderen beizubringen, besonders gegenüber Frauen.“ Und Lyle scheint sein Handwerk zu verstehen, er ist ein echter kleiner Gentleman.

„Heutzutage wissen zu viele Männer nicht wie man eine Frau behandeln soll oder wie man sie auf ein schönes Date ausführt,“ so Nikkole weiter. „Ich bin froh, dass mein Sohn es später besser machen wird.“

Und in der Tat, Lyle weiß wie es geht. Einmal im Monat führt er seine Mutter zum Essen aus – und bezahlt anschließend die Rechnung von seinem Taschengeld – inklusive Trinkgeld für die (weibliche) Bedienung.

„Einmal im Monat führt mich mein sechsjähriger Sohn zum Essen aus. Er öffnet die Türen für mich, schiebt mir den Stuhl zurecht, spricht über seinen Tag und fragt mich wie meiner war. Und er zahlt für die Rechnung von seinem eigenen Geld.“ schrieb Nikkole unter ein Bild das ihren Sohn im Restaurant beim Bezahlen zeigt.

Über drei Million mal wurde das Bild mit ‚Gefällt mir‘ markiert und inzwischen über 560.000 mal geteilt – das Verhalten des kleinen Gentleman scheint also nicht nur bei seiner Mutter gut anzukommen.

Während andere Kinder (und Jugendliche) am Tisch mit ihren Smartphones oder Tablets beschäftigt sind, schenkt Lyle seiner Begleitung seine gesamte Aufmerksamkeit. Während sie auf das Essen warten, denkt niemand auch nur im geringsten daran auf eine Handy zu schauen, Lyle und seine Mutter reden miteinander.

„Wir legen Telefon und Tablet beiseite (außer um das Foto zu machen), sitzen beisammen und reden darüber wir unser Tag war, Dinge die wir tun wollen, usw.“ ergänzte die 22-jährige Mutter. „Ich versuche im beizubringen, dass es unhöflich aufs Handy zu starren wenn man zu einem Date verabredet ist – egal ob mit seiner Mutter oder jemand anderem…“

Durch den Umgang mit Geld lernt Lyle auch seinen Wert schätzen und wie man damit umgeht. Sein Taschengeld verdient er indem er seiner Mutter im Haushalt hilft. Wäsche und Geschirr wegräumen, die Einkäufe verstauen oder sein Spielzeug aufräumen sind Tätigkeiten die er übernimmt.

„Er ist immer sehr aufgeregt und stolz wenn er selbst bezahlen darf,“ so seine Mutter. „Es ist ein ganz spezieller Tag im Monat für ihn. Dann fühlt er sich wie ein Großer und kann noch ein bisschen mehr Zeit mit mir verbringen. Es hat uns auf jeden Fall noch mehr zusammen gebracht.“

Ein Nebeneffekt der monatlichen Dates ist, dass Lyle nicht nur ein Gentleman gegenüber seiner Mutter ist. Er ist auch stets sehr höflich wenn er mit seinen Klassenkameraden oder seinen Lehrern spricht.

Die Welt braucht mehr von diesen Gentlemen – kleine und große – und wir können alle dazu beitragen! Indem wir uns gegenseitig respektieren und achten sind wir die besten Vorbilder für die nächste Generation. Und warum sollte mein seine Frau oder Freundin nicht ab und zu mit einem schönen Date überraschen?

Kommentieren

Werte Leserinnen und Leser!

Schon lange wollen wir das Diskussionsklima in der Kommentarfunktion verbessern und dabei unserer Maxime „Meinungsfreiheit für alle“ treu bleiben. Wegen personeller und finanzieller Engpässe war dies bisher nicht möglich.

Wir wenden uns deshalb mit der besonderen Bitte an Sie: Unterstützen Sie die Einrichtung unseres Moderators mit Ihrer Spende! Er wird sich um Trolle, Provokateure und strafrechtlich relevante Äußerungen kümmern.

Hier Spenden!

IBAN: DE21100700240525505400 BIC: DEUTDEDBBER, Verwendungszweck: Kommentar-Moderator