Erin und Abby: Diese siamesische Zwillinge wurden 2017 am Kopf operiert – Nun dürfen sie nach Hause

Eineiige Zwillinge sind in der Medizin ein seltenes Phänomen. Und siamesische Zwillinge, bei denen sich die beiden Embryonen aus der Zygote nicht vollständig voneinander getrennt haben, sind noch seltener. Für ein solches Zwillingspaar aus Philadelphia jedoch gab es Hilfe.

Erin und Abby Delaney wurden im Sommer 2016 geboren, wobei sie an den Köpfen noch miteinander verbunden waren. Eine schwierige Position, die die Trennung der Mädchen sehr kompliziert machte.

Die kleinen Mädchen nicht zu trennen, hätte sie jedoch sowohl körperlich als auch in ihrer Entwicklung unglaublich eingeschränkt.

So wurden sie im Kinderkrankenhaus von Philadelphia operiert. Es war eines der kompliziertesten Verfahren, die das Krankenhaus je durchgeführt hat.

Für jedes Mädchen brauchte es ein multidisziplinäres Operationsteam, die sekundenschnell reagieren mussten, um übermäßige Blutungen sowie Komplikationen zu verhindern. Doch mit viel Liebe, Fürsorge und Kompetenz wurden die Mädchen schließlich erfolgreich voneinander getrennt und können nun ihr neues Leben beginnen.

„Für das, was sie durchgemacht haben, sind sie glückliche, zufriedene kleine Mädchen“, erklärte ihre Mutter Heather Delaney, als sie und ihre Töchter – nun zwei getrennte Körper ‑ das Krankenhaus verließen.

„Sie waren noch nie außerhalb der Krankenhausmauern.”

Das hat sich jetzt geändert. Fünf Monate nach der Operation konnten sie nach Hause gebracht werden. Dort haben sie ihre eigenen Zimmer und Bettchen und können mit ihren Eltern interagieren und als einzelne Individuen aufwachsen.

Laut der Mutter der Zwillinge, entwickeln sich die Mädchen gut. „Sie haben keine Angst vor Menschen. Es ist erstaunlich, wie tapfer sie das alles durchgemacht haben“, sagte sie.

Anfangs konnten Erin und Abby monatelang nicht getrennt gehalten werden. Auch lernten sie nicht, sich aufzusetzen oder sich herumzudrehen, und mussten zu ihrer eigenen Sicherheit ständig überwacht werden.

Erin kann nun sitzen und Abby lernt gerade, sich herumzudrehen. Bis dahin, wo sie jetzt sind, war es ein langer Weg. Aber die glücklichen kleinen Mädchen haben eine ganz neue Chance im Leben bekommen!

Sehen Sie hier die berührende Geschichte der Zwillinge Erin und Abby:

Quelle: Remember Erin & Abby, twins conjoined at the head?—look at them now that they’re returning home!

Gefällt Ihnen dieser Artikel? Dann teilen Sie ihn mit Ihren Freunden und geben Sie uns ein Like auf Facebook! So helfen Sie uns, noch mehr geniale Geschichten aus aller Welt aufzuspüren und mit Ihnen zu teilen.

Haben Sie selbst etwas Geniales erlebt oder ein geniales Thema, Bild oder Video, das wir posten sollen? Dann schicken Sie uns Ihre Geschichte im Messenger.

Lesen Sie auch:

Nach 15 Monaten Intensivstation – Siamesische Zwillinge erfolgreich getrennt

Kommentieren
Werte Leserinnen und Leser,
Ihre Kommentare sind uns willkommen, bitte lesen Sie vorher die Netiquette HIER.
Die Kommentare durchlaufen eine stichprobenartige Moderation.
Beiträge können gelöscht oder Teilnehmer können gesperrt werden.
Bitte bleiben Sie respektvoll und sachlich.

Ihre Epoch Times-Redaktion